Kraftfutter für junge Mühlviertler

Sportgeräte aus Recyclingmaterialien für die Pause, als Ausgleich zum Schulalltag.
5Bilder
  • Sportgeräte aus Recyclingmaterialien für die Pause, als Ausgleich zum Schulalltag.
  • hochgeladen von Carmen Palzer

UNTERWEISSENBACH. "Superfood" in aller Munde – die Neue Mittelschule und die Polytechnische Schule Unterweißenbach trotzten dem Hype um Chia-Samen, Goji-Beeren, Quinoa und Co. und machten sich auf die Suche nach heimischen Vitaminbomben. Auf dem Speiseplan standen Walnüsse, Beeren und Trockenfrüchte. "Wir haben auch Brot in allen erdenklichen Variationen gebacken", sagt Lehrerin Margret Puchner-Resch, die die Leitung des Projektes übernommen hatte. "Kraftfutter für junge Mühlviertler" nannten die Schüler ihr Gesundheitsprogramm. Eine gute Ernährung ist wichtig, Bewegung aber auch. Deshalb beschäftigte sich die Gruppe auch mit dem sportlichen Bereich. In den Werkstätten der Polytechnischen Schule Unterweißenbach kreierten die Schüler Pausensportgeräte und Spiele aus Recyclingmaterialien. Es entstanden Langhanteln, Reifen zum Ziehen, ein Kegelspiel und vieles mehr.
Unterstützt wurden die Schüler vom Energiebezirk Freistadt. "Dank der finanziellen Hilfe des Energiebezirkes konnte zusätzlich das Material für eine Kletterwand gekauft werden", freut sich Direktorin Hildegard Biermeier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen