Neue Partnerschaft
Lebenshilfe kooperiert mit Natursalz-JFL

Von links: Sofie Brandstätter, Theresa Eibensteiner (beide Beschäftigte bei der Lebenshilfe), Firmeneigentümerin Julia Fragner-Lieb und Werkstättenleiter Henning Börger.
2Bilder
  • Von links: Sofie Brandstätter, Theresa Eibensteiner (beide Beschäftigte bei der Lebenshilfe), Firmeneigentümerin Julia Fragner-Lieb und Werkstättenleiter Henning Börger.
  • Foto: Lebenshilfe OÖ
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT, LEOPOLDSCHLAG. Die Werkstätte der Lebenshilfe Oberösterreich in Freistadt freut sich über einen neuen Kooperationspartner: Sechs Beschäftigte etikettieren seit kurzem die Produkte der Firma Natursalz-JFL aus Leopoldschlag. „Wir waren auf der Suche nach einem Kooperationspartner, um Großaufträge bewerkstelligen zu können", sagt Julia Fragner-Lieb, Eigentümerin von Natursalz-JFL. Menschen mit besonderen Bedürfnissen in die Arbeit einzubinden, passe perfekt zur Firmenphilosophie des Familienunternehmens: „Wir möchten alle Menschen mit ihren Talenten sehen. Jeder kann zum Gelingen eines Projekts beitragen.“

Win-win-Situation

In der Lebenshilfe-Werkstätte ist die Freude über die Zusammenarbeit ebenfalls groß. „Die Kooperation ist für beide Seiten eine Win-win-Situation“, sagt Werkstätten-Leiter Henning Börger. Sechs Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung etikettieren die verschiedenen Produkte von Natursalz-JFL. Es wurden Schablonen aus Holz gebaut, damit die Beschäftigten die Etiketten selbstständig und millimetergenau anbringen können. Im vergangenen Jahr mussten aufgrund der Corona-Pandemie viele Kooperationen mit Partnern aus der Region auf Eis gelegt werden. Die soeben abgeschlossene Zusammenarbeit ist eine Art Neustart für die Beschäftigten und Mitarbeiter der Werkstätte. 

Verschiedene Auftragsarbeiten

In der Lebenshilfe-Werkstätte werden insgesamt 64 Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung mit einem umfassenden Arbeits- und Beschäftigungsangebot begleitet. Die Werkstätte hat sich über die Jahre als verlässlicher Partner für die Erledigung verschiedener Dienstleistungen für umliegende Gemeinden, Firmen, öffentliche Einrichtungen und Privatkunden etabliert und freut sich daneben über neue Aufträge. Die Beschäftigten übernehmen gerne verschiedene Auftragsarbeiten wie Etikettierungs-, Verpackungs- und Sortierarbeiten, Montagetätigkeiten oder Produktion von Kleinserien. Weiters gibt es das Angebot der Grünraumpflege. Kontakt für unverbindliche Anfragen: 07942/20804 oder ws-freistadt@ooe.lebenshilfe.org

Von links: Sofie Brandstätter, Theresa Eibensteiner (beide Beschäftigte bei der Lebenshilfe), Firmeneigentümerin Julia Fragner-Lieb und Werkstättenleiter Henning Börger.
Die Menschen mit Beeinträchtigung in der Lebenshilfe-Werkstätte Freistadt übernehmen gerne verschiedene Auftragsarbeiten wie Etikettierungs-, Verpackungs- und Sortierarbeiten, Montagetätigkeiten oder die Produktion von Kleinserien für Firmen- und Privatkunden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen