Mahnmal für Nazi-Opfer wird eingeweiht

GRÜNBACH. Am Sonntag, 4. November, wird in Grünbach nach einem Gedenkgottesdienst (9 Uhr) das neue Mahnmal für die zivilen Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft feierlich eingeweiht. Es erinnert an sieben Menschen, die in Hartheim, Niedernhart und Mauthausen ermordet wurden. Im Verbund mit dem historischen Kriegerdenkmal entstand ein neuartiger Gedenkort, der an vergangenes gewaltsames Sterben erinnert, aber gleichzeitig ein Auftrag an die Gegenwart ist, aktuellen Tendenzen zu Gewalt und Menschenverachtung entschlossen entgegenzutreten. An die Opfer wird auch in einem Buch erinnert, das die Pfarre Grünbach herausgegeben hat. Erschienen ist es im Verlag "Geschichte der Heimat" des Grünbacher Verlegers Franz Steinmaßl.

Geschichte der Heimat

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen