Neumarkt will eigenen Alten- und Pflegeheim

1423 Unterschriften wurden in Neumarkt gesammelt
2Bilder
  • 1423 Unterschriften wurden in Neumarkt gesammelt
  • Foto: Gemeinde Neumarkt
  • hochgeladen von Elisabeth Hostinar

NEUMARKT. Eine kleine Abordnung übergab kürzlich an Sozial-Landesrätin Gerti Jahn und Bezirkshauptmann Alois Hochedlinger die Unterschriftenlisten für ein dringend gewünschtes Alten- und Pflegeheim in Neumarkt. In den vergangenen drei Monaten haben exakt 1423 Personen – davon fast 90 Prozent Bürger der Gemeinde oder Pfarre Neumarkt – unterschrieben. Ingesamt machen sich mehr als 50 Prozent aller wahlberechtigten jugendlichen und erwachsenen Neumarkter unterschrieben haben.
„Den Impuls für die Unterschriftenaktion setzte die SPÖ Neumarkt als Ergebnis der Dorfgespräche im März und April, wo das Thema immer wieder zur Sprache kam. Die Aktion entwickelte sich aber rasch als überparteiliche Willensbekundung, an der sich viele NeumarkterInnen aktiv beteiligten und wird demnach selbstverständlich auch nicht als parteiliche Initiative propagiert“, erläutert die Obfrau des Gemeinde- Sozialausschusses, Vizebürgermeisterin Annemarie Obermüller, die die Gemeinde auch im Sozialhilfeverband vertritt.

„Ein überwältigendes Ergebnis und ein klarer Handlungsauftrag“

„1423 Unterschriften sind ein überwältigendes Ergebnis, das wir uns ehrlich gesagt nicht zu träumen gewagt hätten“, zeigt sich Bürgermeister Christian Denkmaier beeindruckt. Damit ist die Pro-Altenheim-Initiative wohl die größte kommunalpolitische Unterschriftenaktion, die in Neumarkt je stattgefunden hat.
„Diese Unterschriften sind natürlich ein klarer Handlungsauftrag an alle Gemeindeversntwortlichen, dem Thema Alten-und Pflegeheim in den nächsten Monaten und Jahren größte Priorität einzuräumen“, so der Bürgermeister weiter. „Und ein großes Dankeschön an alle die unterschrieben beziehungsweise mit enormem Engagement Unterschriften gesammelt haben!“

Bei der Listenübergabe waren auch die Sozial-Landesrätin und der Bezirkshauptmann von der großen Zahl der Unterstützer sichtlich angetan.
Landesrätin Gerti Jahn fand sehr anerkennde Worte für die „kluge Strategie der Gemeinde“, die Bürger zu sensibilisieren, „ohne unseriöse, kurzfristige Erwartungshaltungen zu entfachen“. Neumarkt müsse nun wieder in der mittelfristigen Bedarfsplanung berücksichtigt werden, und dann gelte es, „konkrete Überlegungen bezüglich der anzustrebenden Form der Altenbetreuung zu entwickeln“, skizzierte Gerti Jahn die Vorgangsweise für die nächsten Jahre. Mögliche Varianten wären eine Wohnoase, Wohngemeinschaften oder eine klassische Heimunterbringung. Detail am Rande: Bis zur Wirtschaftskrise 2009 war der Standort Neumarkt bereits im Bezirkskonzept verankert.

1423 Unterschriften wurden in Neumarkt gesammelt
Rechts außen Burgi Herzog, die persönlich 350 Unterschriften gesammelt hat. Links Landesrätin Gerti Jahn, dann Wolfgang Neumüller, der unter anderem Vorstandsmitglied des Samariterbundes Oberösterreich  ist und sich inhaltlich sehr aktiv einbringt, sowie Bürgermeister Christian Denkmaier.
Autor:

Elisabeth Hostinar aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.