Tunnelübung verlangte Einsatzkräften alles ab

49Bilder

FREISTADT. Zu einem Großaufgebot von Feuerwehr, Rettung und Polizei sowie der Asfinag kam es bei der diesjährigen Tunnelübung im Tunnel Manzenreith. Die Annahme: Ein Geisterfahrer verursacht auf der S 10 einen schweren Verkehrsunfall, wobei nach dem Zusammenstoß ein Brand im Tunnel ausbricht.

Die Feuerwehr war zuallererst damit beschäftigt, die Fahrzeuge mit den verletzten Personen aufzufinden, die Personen nach und nach aus den verunfallten Pkw zu befreien und nach draußen zu schaffen, wo diese dem Roten Kreuz und dem Notarzt zur weiteren Behandlung übergeben wurden. Der Brand konnte rasch gelöscht werden, wobei sich dadurch die Sicht für die Atemschutzträger deutlich erhöhte.

Der Rettungstrupp war des Weiteren damit beschäftigt, einen Reisebus, der in den Crash involviert war, zu evakuieren und die Insassen ins Freie zu bringen, wo sie Ärztlich versorgt werden konnten. Die verletzten Personen wurden vom Roten Kreuz in die umliegenden Krankenhäuser aufgeteilt. Der Einsatz verlangte den 200 Einsatzkräften alles ab, um die 32 Verletzten zu versorgen.

Ein Dank gilt an das Reiseunternehmen Duschlbauer aus Freistadt für die Unterstützung mit einem Reisebus, um Übung realitätsnah gestalten zu können.

Alle Fotos: mariokienberger.at

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.