Franziska Wögerer
Weitersfelden feiert die erste 100-Jährige

Franziska Wögerer
  • Franziska Wögerer
  • Foto: FX Hölzl
  • hochgeladen von Roland Wolf

WEITERSFELDEN . Weitersfelden darf feiern! Franziska Wögerer, von allen liebevoll „Schneider Fanny“ genannt, ist laut Chronikaufzeichnungen die erste 100-jährige Bürgerin in der Gemeinde.

Franziska Wögerer wurde Ende September 1920 in Weitersfelden geboren. Ihr Leben war von vielen Entbehrungen, Schicksalsschlägen und harter Arbeit geprägt. Geboren und aufgewachsen ist sie in Weitersfelden als Tochter der Familie Schatzl. Als Magd hat sie ihr Leben bestritten, vor den Russen hat sie sich versteckt, als sich diese nach dem Zweiten Weltkrieg im Mühlviertel niedergelassen haben. Und doch hat sie gerade in dieser traurigen Zeit die Liebe ihres Lebens gefunden. 1946 heiratete Franziska Wögerer. Zwei Buben und ein Mädchen durften das Glück der Familie erweitern. Doch das Leben hat der Familie Wögerer wieder Steine in den Weg gelegt und die Krankheit der beiden Jungen nahm viel Zeit, Tränen und Energie in Anspruch.

1955 übernahm ihr Mann den Betrieb seines Vaters, eine Schneiderei. Franziska konnte nun ihre früh von ihrer Mutter erlernte Nähkunst ausüben und bekam dadurch den Namen „Schneider Fanny“. Trotz all dieser Vorkommnisse wurde sie durch ihre stets gut gelaunte, redselige und besonders herzliche Art zur Institution in Weitersfelden, die bis vor Kurzem ihren Haushalt vollkommen selbständig erledigte. Diese positive Einstellung, ihr Glaube und der regelmäßige Kirchenbesuch haben ihr stets Mut und Zuversicht gegeben. Erst in den letzten Jahren hat ihre Kraft etwas nachgelassen. Sie wird nun von Tochter Monika Fragner und deren Gatten Hans sowie von zwei bewährten 24-Stunden-Betreuerinnen liebevoll gepflegt.

Im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit unter Anwesenheit von Pfarrer Ireneusz Dziedzic, Seniorenbund-Obfrau Maria Ruhaltinger und Bürgermeister Franz Xaver Hölzl wurde auf das volle Jahrhundert angestoßen und ein paar ganz nette und herzliche Minuten verbracht. Ganz Weitersfelden wünscht ihrer „Schneider Fanny“ alles erdenklich Gute und viel Gesundheit.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen