COVID-19
Worauf Fußballvereine achten müssen

Bernhard Klein ist Leiter der Abteilung Sicherheit bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt.
  • Bernhard Klein ist Leiter der Abteilung Sicherheit bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt.
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Roland Wolf

BEZIRK FREISTADT. Am kommenden Wochenende startet die Fußballsaison. Die BezirksRundschau Freistadt hat sich mit Bernhard Klein, dem Leiter der Abteilung Sicherheit bei der Bezirkshauptmannschaft Freistadt, darüber unterhalten, worauf die Sportvereine achten müssen.

BRS Freistadt: Herr Klein, worunter fallen Fußballspiele im gesetzlichen Kontext?
Bernhard Klein: Bei Fußballspielen handelt es sich um Veranstaltungen im Sinne der Covid-Lockerungsverordnung. Grundsätzlich ist bei Veranstaltungen nach Paragraf 10 zwischen Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätze und Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze zu unterscheiden.

Was bedeutet das konkret?
Seit 1. August 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen und im Freiluftbereich mit bis zu 750 Personen zulässig. Zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze im Sinne der genannten Bestimmung sind allerdings nur gegeben, wenn den Veranstaltungsteilnehmern konkrete Sitzplätze zugewiesen werden, die sie nach der Natur der Veranstaltung während deren gesamten Dauer grundsätzlich nicht wechseln dürfen.

Und wenn es keine zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätze gibt?
Dann ist die Veranstaltung anders zu beurteilen. Derartige Veranstaltungen sind seit 1. August 2020 nur mit maximal 200 Personen erlaubt.

Stimmt es, dass die Vereine einen Covid-19-Beauftragten brauchen?
Ja, seit 1. August 2020 hat jeder Veranstalter von Veranstaltungen mit mehr als 200 Personen einen Covid-19-Beauftragten zu bestellen und ein Covid-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen. Die Bezirksverwaltungsbehörde hat die Covid-19-Präventionskonzepte stichprobenartig zu überprüfen.

Was blüht Vereinen, die sich nicht an die Vorgaben halten?
Wenn es Anzeigen wegen Überschreitung der Maximalteilnehmerzahl gibt, werden natürlich entsprechende Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet. Ich erwarte aber nicht, dass sich die Fußballvereine gegenseitig anzeigen. Empfehlen würde ich jedem Verein, Einlasskontrollen durchzuführen, für Sitzplätze jedenfalls Platzkarten zu verwenden und alle Vorgaben einzuhalten. Es ist jederzeit möglich, dass bei einer Veranstaltung eine positiv getestete Person anwesend war, dann zahlt sich der – derzeit leider nötige – Aufwand auf jeden Fall aus.

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen