"Der schönste Job der Welt"

Ständig auf Achse: Johanna Jachs.
  • Ständig auf Achse: Johanna Jachs.
  • Foto: Parlament
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. Der Einzug von Johanna Jachs in den Nationalrat war eine der großen politischen Sensationen im Jahr 2017. Dank ihres überwältigenden Vorzugsstimmenwahlkampfes sitzt die 27-jährige Freistädterin seit November des vorigen Jahres für die ÖVP im Parlament. "Seither hat sich mein Leben gehörig auf den Kopf gestellt", sagt Jachs. "Kein Tag ist wie der andere. Fixe Arbeitszeiten gibt es nicht und ich bin ständig unterwegs." Ohne Handy und Laptop gehe gar nichts. Termin folgt auf Termin. Ein Leben ständig auf Achse. "Und doch ist es für mich der schönste Job der Welt."

Sicherheitspaket, Deutschförderklassen, Kinderbetreuung, Indexierung der Familienbeihilfe, Flexiblere Arbeitszeiten, Sozialversicherungsreform oder Digitalisierung – die Regierung habe viele Reformen umgesetzt. "Der Stillstand ist vorbei, wir packen an!", sagt Jachs, die sich als Bindeglied zwischen dem Mühlviertel und der Bundeshauptstadt sieht.

Besonders freut sie sich über den "Familienbonus Plus". Sie bezeichnet ihn als "Vorzeigeprojekt der Regierung". Dadurch werde die Bevölkerung spürbar entlastet. "Insgesamt profitieren 950.000 Familien mit 1,6 Millionen Kindern von diesem familienpolitischen Meilenstein."

Das Wiener Parkett ist mitunter rau. Das durfte Johanna Jachs schon am eigenen Leib verspüren. Als Mitglied des BVT-Untersuchungsausschusses wurde ihr im Rahmen von Befragungen, die sie durchführte, vorgeworfen, sie sei zu jung und außerdem eine Frau. "Das hat mich schon sehr gestört, dass Alter und Geschlecht bei manchen offenbar ein Qualifikationskriterium sind."

Dass die österreichische Mitte-Rechts-Regierung in internationalen Schlagzeilen eher schlecht wegkommt, kann sie nicht nachvollziehen. "Bundeskanzler Sebastian Kurz verfolgt konsequent seinen Weg". Im Übrigen gebe es auch Medien, die seine Arbeit loben würden. Ob UNO-Migrationspakt oder Abschiebung von Asylwerbern, die gerade eine Lehre absolvieren: Jachs trägt alles zu 100 Prozent mit. "Natürlich tut mir jedes einzelne Schicksal leid, aber wir haben 10.000 Asylberechtigte mit Aufenthaltstitel – dieses Potenzial sollten wir in erster Linie nützen."

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen