Dietmar Weinzinger (42) wird neuer ÖVP-Stadtrat

Neuer Sozialstadtrat der ÖVP: Dietmar Weinzinger.
3Bilder
  • Neuer Sozialstadtrat der ÖVP: Dietmar Weinzinger.
  • Foto: Studio für Photographie
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. Die ÖVP Freistadt hat Dietmar Weinzinger als neuen Stadtrat nominiert. Der 42-Jährige übernimmt das Ressort Soziales, Gesundheit, Wohnen, Senioren und Integration vom im Dezember verstorbenen Andreas Schuh. Die offizielle Bestellung erfolgt bei der Gemeinderatssitzung am 19. März. Weinzinger übernimmt auch den Vorsitz der ÖAAB-Stadtgruppe. Dafür gibt er seine Funktion als Fraktionsobmann an Ulrich Eder (29) ab.

Dietmar Weinzinger ist seit 2009 fix im Freistädter Gemeinderat. Schon davor war er eine Periode lang als Ersatzgemeinderat aktiv. Interessantes Detail: Seine Ehefrau Nicole (Mädchenname: Stummer) ist Ersatzgemeinderätin der SPÖ. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung", sagt Weinzinger, der klarlegt, dass "Integration nur über die Sprache" funktionieren könne. Nach einer Lehre holte Weinzinger via Abendschule die Matura nach und absolvierte später die Fachhochschule Oberösterreich. Beruflich ist der Vater zweier Töchter (Annika und Hannah) als Verkaufsleiter bei der Firma ASA Astrosysteme in Galgenau (Kefermarkt) tätig.

Der neue Fraktionsobmann Ulrich Eder arbeitet seit 2015 hauptberuflich bei der ÖVP, seit Juni 2016 übt er die Funktion des Bezirkspartei-Geschäftsführers in Linz-Land aus. Der Versicherungskaufmann wird in Zukunft für die interne Arbeit der ÖVP-Fraktion zuständig sein und auch Kontakt mit den anderen Fraktionen halten. "Das ist mit Sicherheit eine verantwortungsvolle Aufgabe, auf die ich mich sehr freue", sagt Eder.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen