Christian Gratzl
"Ehrfürchtig, demütig und hocherfreut"

Christian Gratzl war am 10. Oktober die klare Nummer eins.
2Bilder
  • Christian Gratzl war am 10. Oktober die klare Nummer eins.
  • Foto: Erwin Pramhofer
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. 2.530 zu 1.731 – so lautet das offizielle Ergebnis der Bürgermeisterstichwahl vom 10. Oktober in Freistadt. Christian Gratzl (SPÖ) hatte im zweiten Wahlgang einen deutlichen Vorsprung von 799 Stimmen auf ÖVP-Kandidatin und Amtsinhaberin Elisabeth Teufer. Im November wird er als erster sozialdemokratischer Bürgermeister von Freistadt angelobt. Wir haben den 60-Jährigen zum Gespräch gebeten.

Herr Gratzl, haben Sie schon realisiert, was am Sonntag passiert ist?
So ganz noch nicht, es fühlt sich alles noch sehr unwirklich an. Es ist einfach der Wahnsinn! Ich bin ehrfürchtig, demütig und zugleich hocherfreut, der Bürgermeister für die Freistädterinnen und Freistädter werden zu dürfen. So viel Vertrauen ist schön und es macht auch ein wenig stolz.

Wann war der Zeitpunkt, an dem Sie wirklich daran geglaubt haben, dass Sie die Wahl gewinnen können?
Bei den Hausbesuchen in den letzten Tagen vor der Stichwahl kam mir eine sehr positive Stimmung entgegen. Da ist mir schön langsam klar geworden, dass es sich wirklich ausgehen könnte.

Was war letztendlich für Ihren Sieg ausschlaggebend?
Ich denke, wir haben einen sympathischen, positiven Wahlkampf geführt – ohne Untergriffigkeiten und ohne jemanden anzupatzen. Dazu kam der persönliche Kontakt bei meinen vielen Hausbesuchen und last but not least haben wir auch gewisse Schwächen der politischen Mitbewerberin ausgenützt.

Die SPÖ hat unter anderem mit dem Slogan „Zeit für Veränderung“ geworben. Was soll sich unter Ihrer Führung in Freistadt verändern? Was wollen Sie anders machen als Ihre Vorgängerin?
"Gemeinsam für Freistadt" war und ist mein Motto. Ich werde aktiv auf die Menschen zugehen. Ich möchte Freistadt gemeinsam mit den Bewohnern mit Weitblick und Augenmaß weiterentwickeln.

Haben Sie schon über Postenbesetzungen entschieden? Wer wird Vizebürgermeister, wen schickt die SPÖ in den Stadtrat? 
Diese Entscheidungen werden wir in den nächsten Wochen im Team treffen.

Christian Gratzl war am 10. Oktober die klare Nummer eins.
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen