POLITIK
Eine Frage der Priorität

3Bilder

PREGARTEN. "In der letzten Sitzung des Gemeinderats haben wir uns für den raschen Neubau einer Kinderbetreuungseinrichtung eingesetzt", sagt Alexander Skrzipek. "Leider setzten der Bürgermeister und seine ÖVP andere Prioritäten." Der SPÖ-Vizebürgermeister kritisiert, dass der Neugestaltung des Stadtplatzes der Vorzug gegeben werde und für den "dringend notwendigen Kindergarten-Neubau" die Gelder erst ab 2023 zur Verfügung stünden. "Die Kinder sind allemal wichtiger als irgendwelche Prestigeobjekte", betont Skrzipek.

"Lassen Eltern nicht im Stich"

Bürgermeister Anton Scheuwimmer (ÖVP) erklärt im Gespräch mit der BezirksRundschau: "Die SPÖ-Fraktion sollte die Eltern bitte nicht unnötig verunsichern, das ist nicht fair! Ich garantiere, dass Kinderbetreuungsplätze im notwendigen Ausmaß geschaffen werden." Scheuwimmer hat die Verantwortlichen der Bildungsabteilung des Landes Oberösterreich schon im vorigen Jahr zu einem Lokalaugenschein nach Pregarten eingeladen, um die Grundlagen für einen Neubau von Kindergarten und Krabbelstube zu schaffen. "Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Umsetzung, die in zwei bis drei Jahren abgeschlossen werden soll. Wir lassen die Eltern sicher nicht im Stich. Die ÖVP hat immer die soziale Verantwortung sehr ernst genommen und so bleibt es auch in Zukunft."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen