Jachs will Öffentlichen Verkehr verbessern

Johanna Jachs ist seit Herbst 2017 Nationalrätin der ÖVP.
  • Johanna Jachs ist seit Herbst 2017 Nationalrätin der ÖVP.
  • Foto: ÖVP-Parlamentsklub
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. ÖVP-Nationalrätin Johanna Jachs setzt sich gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit in Wien stark für die Interessen der Region und der Jugend ein. Durch die Fahrplanänderungen im Dezember 2017 kam es an mehreren Orten zu massiven Verschlechterungen im Öffentlichen Verkehr. So müssen zum Beispiel Schüler aus Leopoldschlag beim Umstieg in Rainbach zum Teil bis zu 50 Minuten auf einen Anschlussbus warten.

Von Kaltenberg nach Unterweißenbach gibt es am Morgen keine Verbindung mehr, so dass Schüler und Lehrlinge, die Richtung Bad Zell fahren müssen, auf ihre Eltern, ein Moped oder ein eigenes Auto angewiesen sind. In Harrachstal (Gemeinde Weitersfelden) wurde eine Bushaltestelle aufgelassen und auch die Verbindungen von Liebenau in Richtung Unterweißenbach und Bad Zell wurden ausgedünnt.

 Jachs setzt sich zusammen mit Josef Naderer, Bürgermeister von Tragwein und Obmann des Gemeindeverbands Regionalverkehr Gusen-Aist-Naarn, aktiv für die Verbesserung der Verbindungen ein, um die Region zu stärken. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen