UMFRAGE
OÖ-Koalition hält: Was sagen Sie dazu?

Von links: Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) und Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP).
  • Von links: Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) und Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP).
  • Foto: Land OÖ/Kauder
  • hochgeladen von Roland Wolf

BEZIRK FREISTADT. In Oberösterreich rüttelt die Volkspartei nicht am Arbeitsübereinkommen mit der FPÖ. Das gab Landeshauptmann Thomas Stelzer am Montag bekannt. Bedingung war allerdings der Rücktritt von FPÖ-Sicherheitslandesrat Elmar Podgorschek. Was halten Kommunalpolitiker im Bezirk Freistadt von dieser Entscheidung?


"Landeshauptmann Thomas Stelzer hat mit Besonnenheit und Entschlossenheit entschieden", sagt Königswiesens Bürgermeister Johann Holzmann (ÖVP). "Wichtig für unser Land und die Gemeinden sind stabile Verhältnisse und eine handlungsfähige Regierung, der die Menschen vertrauen."

Ähnlich äußert sich sein Pierbacher Amtskollege Richard Freinschlag (ÖVP): "Ich persönlich befürworte die Entscheidung, in Oberösterreich am Arbeitsübereinkommen mit der FPÖ festzuhalten. Die Landesregierung leistet unter Federführung der ÖVP sehr gute Arbeit, die von einem Großteil der Bevölkerung auch mitgetragen wird. Die Neuwahlforderungen halte ich für den teuren Versuch, politisches Kleingeld zu schlagen."

Liebenaus SPÖ-Bürgermeister Erich Punz sieht die Sache anders: "Wer bereit ist, öffentliche Aufträge gegen Wahlkampfspenden zu tauschen, ständig rechtsextreme Aussagen tätigt, die Menschen in unserem Land mit Angstmache unter Druck setzt, der hat in den öffentlichen Ämtern unserer Republik nichts verloren. Jede Zusammenarbeit mit den Freiheitlichen schadet unserer Gesellschaft und dem Gemeinwohl. Sie ist daher zu beenden."

Für die Hagenbergerin Christiane Jogna, Bezirkssprecherin der Grünen, ist der Rücktritt von Podgorschek zu wenig: "Mit der FPÖ ist einfach kein Staat zu machen und auch die Landespartei ist Teil dieser FPÖ." Landeshauptmann Stelzer wäre aus ihrer Sicht gut beraten, die Koalition mit den Freiheitlichen zu beenden.

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.