SJ fordert Rücktritt von Pregartens FPÖ-Chef

Thomas Pilgerstorfer
  • Thomas Pilgerstorfer
  • Foto: SJ
  • hochgeladen von Roland Wolf

BEZIRK FREISTADT. Die Sozialistische Jugend (SJ) des Bezirkes Freistadt fordert den Rücktritt von Pregartens FPÖ-Stadtparteiobmann Michael Prückl, nachdem dieser einem 15-jährigen einen Faustschlag versetzt haben soll. „Der jüngste Vorfall ist nur die Spitze des Eisberges", sagt Thomas Pilgerstorfer, Bezirksvorsitzender der SJ. "Prückl hätte schon längst zurücktreten müssen."

Schon in der Vergangenheit sei der Pregartner FPÖ-Politiker einige Male rechtsextrem oder auf andere abscheuliche Arten aufgefallen. „Minderjährigen Geld für Oralverkehr anbieten, auf Facebook ein Verbot von Parteien fordern, eine Hitlerrede liken, einen Blog eines Holocaustleugners teilen oder einen verunfallten Mopedlenker als 'Deppen' beschimpfen – Prückl hat und hatte sich nie unter Kontrolle und hat deshalb in der Politik nichts zu suchen“, legt Pilgerstorfer nach. Es sei bezeichnend für die FPÖ, dass es bisher keine Konsequenzen gegeben habe. "Eine öffentliche Nähe zum Nationalsozialismus oder Sexismus sind scheinbar keine Probleme für die Partei. Es bleibt zu hoffen, dass wenigstens jetzt gehandelt wird."

FPÖ-Stadtchef versetzte 15-Jährigem Faustschlag

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen