KRAFTDREIKAMPF
Freistädter ließen in der "Stahlbox" die Rekorde purzeln

Rekordmann Vinzenz Helmreich
2Bilder
  • Rekordmann Vinzenz Helmreich
  • Foto: Dedicated Sports
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT, LINZ. Am 7. März wurde in der legendären „Stahlbox“ im Linzer Hafen die Landesmeisterschaften im Kraftdreikampf ausgetragen. Der Verein Outdoorfitness Freistadt war wieder hautnah dabei und ging mit 18 Athleten und Athletinnen an den Start, um Rekorde zu brechen und in der mitreißenden Stimmung über persönliche Grenzen zu gehen.

Die Frauen schafften es mit einem genialen Auftritt, sich in allen vier Gewichtsklassen den Landesmeistertitel zu sichern und mit vier Goldmedaillen und einer Silbermedaille auch den Titel des stärksten Frauenteams in Oberösterreich zu holen. Die Herren gewannen fünfmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze.

Eines der vielen Highlights des Tages war die 300,5-Kilogramm-Beuge von Vinzenz Helmreich aus Freistadt, der sich mit dem Durchbrechen der 300-Kilogramm-Schallmauer den seit acht Jahren bestehenden österreichischen Rekord schnappte und sich zudem den Tagessieg nach Punkten holte. Den Tagessieg bei den Frauen konnte sich Barbara Gapp aus Altenberg sichern, die mit einem 187,5-Kilogramm-Deadlift wieder einmal die Erde zum Beben brachte.

Neben vielen Routiniers des Vereins traten auch einige neue Athleten auf die Plattform und konnten bei der Landesmeisterschaft erste Wettkampferfahrungen und persönliche Rekorde sammeln.

Rekordmann Vinzenz Helmreich
Barbara Gapp (vorne) mit ihren starken Männern und Frauen.
Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen