RALLYE
Gelungener Auftritt bei Austrian-Rallye-Challenge

Sebastian Fraissl/Jürgen Pilz
3Bilder
  • Sebastian Fraissl/Jürgen Pilz
  • Foto: Thomas Hainz
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT, SANDL. Anfang März fand in Deutschkreutz (Burgenland) der Auftakt zur Austrian-Rallye-Challenge statt. Unter den 43 Teams befanden sich auch einige Teilnehmer aus dem Bezirk Freistadt – zum Beispiel Gerhard Fragner aus Sandl mit Beifahrerin Stefanie Stütz aus Alberndorf und Sebastian Fraissl aus Schrems (NÖ) mit dem Freistädter Jürgen Pilz am Beifahrersitz. Das Duo Fragner/Stütz setzte einen Allrad Mazda 323 BG Turbo ein, Fraissl/Pilz einen BMW 325i E36, der aufgrund des Hinterradantriebes auf der ersten Sonderprüfung ein Handicap war, da es am Vortag der Veranstaltung stark geregnet hatte.

Die frühlingshaften Temperaturen und der Wind trockneten die Strecken aber rasch auf, was sich schließlich auch bei den Sonderprüfungszeiten bemerkbar machte. Fragner und Stütz erreichten nach den acht Sonderprüfungen den 29. Gesamtrang und den zweiten Platz in ihrer Klasse. Sebastian Fraissl, der zum ersten Mal auf die Ansage seines Freistädter Beifahrers Jürgen Pilz im Cockpit vertraute, beendeten die Rallye auf dem 23. Gesamtrang. „Da ich die ganze Saison mit Sebastian fahren werde, war es ein gelungener Saisonauftakt für uns“, sagt Pilz, der in einigen Wochen bei der Osterrallye in Deutschland wieder aus dem "Gebetsbuch" vorlesen wird.

Autor:

Roland Wolf aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen