Jännerrallye: 61 Teams gehen an den Start

Rallye-Cracks (von links): Johannes Keferböck, Julian Wagner, Organisator Robert Zitta, Simon Wagner und Martin Fischerlehner.
3Bilder
  • Rallye-Cracks (von links): Johannes Keferböck, Julian Wagner, Organisator Robert Zitta, Simon Wagner und Martin Fischerlehner.
  • Foto: Manfred Binder
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. 61 Teams werden bei der Neuauflage der 33. Internationalen Jännerrallye von 4. bis 6. Jänner an den Start gehen. 50 heimischen Piloten stehen elf ausländische Rallye-Cracks gegenüber. Oberösterreich stellt 34 Starter, Niederösterreich neun und die Steiermark drei.

Zentrum des ersten heimischen Staatsmeisterschaftslaufes ist wieder Freistadt, wo sich auch der Start und das Ziel befinden. Im Mittelpunkt steht dabei die schon bewährte Messehalle mit dem umfangreichen Servicepark.

In der Halle werden die Zuschauer ständig über das Geschehen auf der Strecke auf dem Laufenden gehalten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich dort kulinarisch zu stärken. Auch die Ehrung der Oö. Motorsport-Staatsmeister wird dort stattfinden, ebenso die offizielle Begrüßung und Eröffnung der Rallye. Moderator wird Peter Bauregger sein. Im ersten Stock ist die Rallyeleitung untergebracht.

Jännerrallye

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen