FUSSBALL-UNTERHAUS
Windhaag und Leopoldschlag machen gemeinsame Sache

Die Fußballmannschaft der Union Windhaag.
  • Die Fußballmannschaft der Union Windhaag.
  • Foto: union-windhaag.at
  • hochgeladen von Roland Wolf

WINDHAAG, LEOPOLDSCHLAG. Auf Derbys in der 2. Klasse Nordmitte zwischen Windhaag und Leopoldschlag werden die Fußballfans ab der kommenden Saison verzichten müssen. Die beiden Vereine sind übereingekommen, ab 2019/20 gemeinsam unter dem Namen SPG Windhaag/Leopoldschlag anzutreten. "Geringe Einwohner- und Geburtenzahlen machen es immer schwieriger, die Kampf- und Reservemannschaften mit eigenen Spielern zu besetzen", begründet Klaus Schinagl, Obmann der Union Windhaag, den Schritt.

Die Vereine bleiben eigenständig, lediglich die Fußball-Kampfmannschaft und die Reserve werden als Spielgemeinschaft geführt. Der Trainingsort wird 14-täglich wechseln, auch die Heimspiele werden alternierend in Windhaag und Leopoldschlag ausgetragen. Als Sektionsleiter fungieren Stefan Friesenecker (Windhaag) und Raphael Wolfmeier (Leopoldschlag).

Den Neustart werden beide Vereine mit einem großen Fest feiern. Voraussichtlicher Termin: Samstag, 24. August. Nicht nur die Sportler werden an diesem Tag eine Bühne haben, sondern auch die Musikkapellen beider Gemeinden.

2. Nordmitte

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen