Interreg Österreich-Tschechien
"Austauschprogramm" am Kindergarten Grünbach

Für die Kinder war das interkulturelle Programm ein großes Highlight.
  • Für die Kinder war das interkulturelle Programm ein großes Highlight.
  • Foto: Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kindergärten
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

GRÜNBACH, TSCHECHIEN. In der österreichisch-tschechischen Grenzregion ist die Kenntnis der Sprache und Kultur des Nachbarlandes ein wesentlicher Faktor, um die Menschen näher zusammenzuführen. Die interkulturelle Kompetenz bereits ab dem Kindergarten zu fördern, ist das Ziel der EU-Projekte „Bildungskooperationen in der Grenzregion" (BIG AT-CZ) und dessen Nachfolgeprojekts „Education in Science, Technology, Engineering and Mathematics“ EduSTEM. Am EU-Projekt beteiligte sich auch der Kindergarten Grünbach.

Nachbarsprache ganz natürlich im Alltag erleben

Von Grünbach ist man in rund einer viertel Stunde über der Grenze. "Durch das Leben am Eisernen Vorhang gibt es zum Teil noch immer Vorurteile in den Köpfen der Menschen", weiß Nicole Friesenecker, Leiterin des Kindergartens in Grünbach. "Kinder gehen hingegen ganz unvoreingenommen aufeinander zu.“ Einmal pro Woche lernten die Grünbacher Kindergartenkinder tschechische Grundbegriffe von einer muttersprachlichen Mitarbeiterin direkt im Kindergartenalltag. Darüber hinaus besuchten die Vorschulkinder den tschechischen Kindergarten in Svatý Jan nad Malší. Highlight des Projekts: Beim Gegenbesuch in Grünbach führten die österreichischen Kinder ihren neuen Freunden aus der Tschechischen Republik „Die kleine Raupe Nimmersatt“ als Theaterstück vor. Einige Textpassagen waren dabei auf Tschechisch. „Viele Eltern haben uns erzählt, dass ihre Kinder sie gebeten haben, mit ihnen nach Svatý Jan nad Malší zu fahren, damit sie ihnen vor Ort zeigen können, was sie erlebt haben“, so Friesenecker. Die positiven Erfahrungen des Austauschprogramms haben sich bereits herumgesprochen. „Derzeit wird überlegt, ob die Volksschulen in Grünbach und Svatý Jan nad Malší sich gegenseitig besuchen“, berichtet Friesenecker.

Vier Millionen Euro Förderung

Von März 2016 bis Oktober 2019 wurde im Zuge von BIG rund 3.000 Kindergartenkindern und Schülern in Niederösterreich, Wien und Oberösterreich sowie in der Tschechischen Republik (Südböhmen, Vysočina, Südmähren) die jeweilige Nachbarsprache vermittelt. Am Projekt beteiligten sich insgesamt 163 Kindergärten sowie 154 Schulen. EduSTEM, dessen inhaltlicher Schwerpunkt auf der Vermittlung einer Fremdsprache im MINT-Bereich liegt, läuft seit November 2019. Beide Projekte werden im Rahmen des EU-Programms „Interreg Österreich-Tschechische Republik“ mit jeweils knapp vier Millionen Euro gefördert.

Autor:

Elisabeth Klein aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen