Das größte Sonnenkraftwerk Österreichs ist errichtet

3Bilder

BEZIRK. Vorige Woche ging die letzte Photovoltaikanlage unserer zweiten Ausbaustufe in Betrieb. Damit sind in Summe 218 einzelne Helios-Photovoltaik-Anlagen (Helios Ausbaustufe I und II) mit einer Gesamtleistung von 4,3 Megawatt peak und einem Ausmaß von rund 30.000 m2 Modulfläche fristgerecht ans Netz gegangen und produzieren Sonnenstrom.
Der Obmann des Energiebezirks Freistadt, Alfred Klepatsch, Geschäftsführer Norbert Miesenberger und Projektmanager Simon Klambauer dürfen sich freuen. "Trotz mancher Sorge ist es schafft! Dieses Projekt hat, gemäß unserem Motto in Windhaager Waldhaus, positive Auswirkungen auf übermorgen", so einer der engagiertesten Umweltschützer im Bezirk, Alfred Klepatsch.
173 dieser PV-Anlagen befinden sich im Bezirk Freistadt, der Rest in den Bezirken Urfahr, Perg und zu einem geringen Anteil südlich der Donau. "Man nimmt schon wahr, dass sich die Dachlandschaft in der Region verändert hat", so Geschäftsführer Miesenberger. Im Jahre 2011, noch vor der Gründung der Helios Sonnenstrom GmbH, waren im gesamten Bezirk Freistadt 335 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1,7 Megawatt. Jetzt sind es mehr als 1300 PV-Anlagen. Das heißt, in drei Jahren sind im Bezirk 1000 zusätzliche PV-Anlagen entstanden.
Prozentuell ist damit der Sonnenstromanteil am Gesamtstromverbrauch von unter einem Prozent auf rund zehn Prozent angestiegen. Dieser Wert entspricht dem von Bayern und ist international ein absoluter Spitzenwert und, so Miesenberger, weltweit einer der besten Werte!
Wer sein Dach für eine solche Anlage zur Verfügung stellt, kann sich freuen: Die Anlage wird von Helios gewartet. Nach 13 Jahren geht sie in den Besitz des Hauseigentümers über. Dank des Bürgerbeteiligungsmodellskann man sich auch ohne eigener Dachfläche ein „eigenes“ Sonnenkraftwerk zulegen (siehe Info-Box).
Die Helios Sonnenstrom GmbH hat in Summe zirka sieben Millionen Euro investiert. Zusätzlich wurde ein zumindest zweimal so großes PV-Investitionsvolumen ausgelöst und von Privatpersonen, Firmen, etc. im Bezirk Freistadt in die Praxis umgesetzt.

Bis Jahresende ist noch eine Teilnahme bei der Bürgerbeteiligung möglich.
Dachflächen von Interessenten für die Errichtung weiterer PV Anlagen werden vorerst in die interne Liste aufgenommen. Die Realisierung einer weiteren Helios Ausbaustufe nach dem aktuellen Modell hängt davon ab, ob es im kommenden Jahr ein größeres Förderkontingent der OeMAG geben wird oder nicht. Infos gibt es bei Helios Sonnenstrom.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen