Ein Leben für das Pferdereich Mühlviertler Alm

Felix Kern, Hermine Kern, Gabriele Lackner-Strauss(v.l.).
2Bilder
  • Felix Kern, Hermine Kern, Gabriele Lackner-Strauss(v.l.).
  • Foto: WKO Freistadt
  • hochgeladen von Elisabeth Hostinar

Unzweifelhaft steht die Region Mühlviertler Alm für Reitkompetenz mit Schwerpunkt für Wanderreiten. Unzweifelhaft steht da auch ein Mann dahinter, der Pionierarbeit geleistet hat: Felix Kern aus Unterweißenbach. Für sein Lebenswerk hat ihn die WKO Freistadt nun zu seinem 60. Geburtstag ausgezeichnet.
Man kann Felix Kern mit Fug und Recht als geschickten Handwerker bezeichnen, wie es für viele Mühlviertler typisch ist, für alles zu gebrauchen, fleißig, zuverlässig. Seine Leidenschaft für Pferde hat der Visionär vor über 20 Jahren zum Beruf gemacht, den Job als Schulwart an den Nagel gehängt und in Landshut ein Unternehmen mit Pferdevermietung und Wanderreiten gegründet. Dieses gilt längst als einer der bekanntesten Wanderreithöfe in Österreich, mit Gastronomie und Beherbergung. Visionen, Ideenreichtum und Tatendrang führten bald dazu, ein weiteres Projekt umzusetzen, wo er auch seine Leidenschaft für Blockhausbau ausleben konnte. Aus einem verfallenen Bauernhaus in Haid in Königswiesen errichtete er eine Reitranch mit Blockhäusern, die Stonehill Ranch. Wer glaubt, mit diesen beiden erfolgreichen Reit-Standorten wäre der Schaffensdrang gestillt, der irrt. Er übergab seine beiden Betriebe seinen beiden Töchtern und widmete sich einer neuen Idee. Aus einem idyllischen Areal in Dauerbach in Unterweißenbach machte er ein Blockhausdorf für Reitfreunde und Erholungssuchende, die Nordweide.
Gabriele Lackner-Strauss und Dietmar Wolfsegger von der WKO Freistadt würdigten den Reitpionier für dieses Lebenswerk mit einer Auszeichnung der WKO Oberösterreich. Lackner-Strauss: „Felix ist für uns ein Vorzeige-Unternehmer, mit Visionen, Schaffenskraft, Gespür für Natur und Teamgeist. Er hat seine Potenziale und die der Region erkannt und erfolgreich in Wertschöpfung umgesetzt, wovon die gesamte Region nachhaltig enorm profitiert.“

Felix Kern, Hermine Kern, Gabriele Lackner-Strauss(v.l.).
Felix und Hermine Kern mit Gabriele Lackner-Strauss und Dietmar Wolfsegger (vl.l).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen