Ein Ort der Innovation für EPU

3Bilder

NEUMARKT. Der erste privat initiierte Co.Working.Space im Bezirk ist eröffnet. Ab sofort können in der renovierten Lindenbergerstube in Neumarkt PC-Arbeitsplätze und die dazugehörige Infrastruktur genutzt werden. Angesprochen sind vor allem Ein-Personen-Unternehmen (EPU), TelearbeiterInnen und auch Vereine. Drei von fünf Plätzen sind bereits vergeben. Im Sommer kann ein Schnupper- und Sommerfrischeangebot genutzt werden, etwa um eine Projektarbeit in konzentrierter Arbeitsatmosphäre zu schreiben, so die beiden InitiatorInnen Bettina Hellein und Markus Barth vom Verein Co.Working.Neumarkt.
Beim großen Eröffnungsfest fanden sich prominente Gäste ein. Bürgermeister Christian Denkmaier freut sich über das innovative Projekt im Ort. Der österreichische WKO-Präsident Christoph Leitl und WKO-Bezirksstellenleiter Dietmar Wolfsegger sehen den Co.Working.Space als Kristallisationsort für Kooperation und innovative Geschäftsideen. Neben der WKO unterstützt auch die Raiffeisenbank Neumarkt das Projekt als Sponsor.
Leader-Managerin Conny Wernitznig und Regionalmanagerin Christine Rehberger erkennen das Potential des Co.Working.Spaces in der Aufwertung des ländlichen Raumes, in der Entwicklung zukunftsfähiger Arbeitsmodelle und als frauenfreundliche Möglichkeit, Karriere und Familie unter einen Hut zu bringen.

Weitere Infos gibt es bei Bettina Hellein unter: 0676/88680373

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen