Freistädter Wirtschaft ist Rallye-Gewinner

Auch Rallye-Legende Stig Blomqvist lässt es sich nicht nehmen, in der Region um Freistadt alljährlich ins Lenkrad zu greifen. Seine Eindrücke schilderte er auch WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner (r.), WKO-Obfrau Gabriele Lackner-Strauss (vor OK-Chef Ferdinand Staber) und WKO-Leiter Dietmar Wolfsegger (l.) bei einem Besuch im Fahrerlager.
  • Auch Rallye-Legende Stig Blomqvist lässt es sich nicht nehmen, in der Region um Freistadt alljährlich ins Lenkrad zu greifen. Seine Eindrücke schilderte er auch WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner (r.), WKO-Obfrau Gabriele Lackner-Strauss (vor OK-Chef Ferdinand Staber) und WKO-Leiter Dietmar Wolfsegger (l.) bei einem Besuch im Fahrerlager.
  • Foto: Foto: WKO
  • hochgeladen von Elisabeth Hostinar

BEZIRK. Die Jännerrallye war nicht nur sportlich ein Top-Ereignis, sondern auch wirtschaftlich ein absoluter Erfolg — „Full house“ bis in den Zentralraum 
.
Mit dem ehemaligen Formel-1-Star und regierenden WRC-2-Weltmeister hat sich ein neuer Name in die Siegerliste der Jännerrallye eingetragen. „Als Seriensieger darf sich mittlerweile die Freistädter Wirtschaft feiern lassen“, zieht die Obfrau der WKO Freistadt, Gabriele Lackner-Strauss, nach dem Fall der Zielflagge höchst zufrieden Bilanz über dieses Motorsportspektakel im Mühlviertel. Die Region hat in nur wenigen Tagen an die 4,8 Mio. Euro an „eingefahren“.

Selbst das Ausbleiben der weißen Pracht konnte die Magnetwirkung der Jännerrallye, die nicht nur Auftakt zur Europameisterschaft war, sondern auch die Punktehatz auf die österreichische und tschechische Staatsmeisterschaft eröffnete, nicht schmälern. Veranstalterseitig wird von 140.000 begeisterten Rallyefans gesprochen, Lackner-Strauss freut sich, dass die Rallye mittlerweile auch weit über die Bezirksgrenzen hinaus ausstrahlt, wie die Bettenbelegungen bis in den Linzer Zentralraum bestätigen.

Von der internationalen „Strahlkraft“ der Jännerrallye profitiert die Region auch nachhaltig, bedankt sich die Freistädter WKO-Obfrau vor allem auch bei den Medienvertretern — während der Rallye tummelten sich im Pressezentrum in der WKO Freistadt, im Rallyezentrum sowie auf den einzelnen Sonderprüfungen weit über 300 akkreditierte Redakteure und TV-Teams — für ihre umfangreiche Berichterstattung und wertvolle Rolle als „Werbebotschafter“ für das Mühlviertel.

Autor:

Elisabeth Hostinar aus Freistadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.