IT-Fachkräfte sind gesucht wie nie

Geschäftsführer Peter Berner
3Bilder
  • Geschäftsführer Peter Berner
  • Foto: Foto: Softwarepark Hagenberg
  • hochgeladen von Elisabeth Hostinar

BEZIRK FREISTADT. Schon seit Jahren beklagt der IT-Sektor einen Personalmangel. „Gut ausgebildete IT-Fachkräfte sind Mangelware, Weibliche nicht verfügbar“, bekräftigt Peter Berner, Geschäftsführer der COUNT IT Group im Softwarepark Hagenberg. Von ähnlichen Schwierigkeiten qualifizierte und erfahrende Mitarbeiter zu rekrutieren berichten auch andere Unternehmen aus dem Softwarepark. „Als außeruniversitäre Forschungseinrichtung sind wir immer auf der Suche nach erfahrenen IT-Fachkräften, die bereits Projekterfahrung haben. Auch herausragende junge Absolventen sind für uns interessant. Die Nachfrage übersteigt hier aber grundsätzlich das Angebot“, bestätigt der Geschäftsführer der RISC Software GmbH, Wolfgang Freiseisen. Sein Unternehmen schafft es jedoch aufgrund der vielfältigen Kompetenz- und Geschäftsbereiche, verschiedenste Fachkräfte aus dem technischen und wissenschaftlichen Umfeld mit unterschiedlichen Ausbildungen anzusprechen. Die Engpässe sollten laut Peter Berner von der COUNT IT Group durch spezielle Ausbildungsschwerpunkte verringert werden, wozu der Softwarepark mit den hier ansässigen Forschungseinrichtungen, der Fachhochschule OÖ und über 60 IT-Unternehmen bereits viel beitrage. Der akute Bedarf zeigt sich auch auf der Jobbörse des Softwareparks unter www.softwarepark-hagenberg.com/jobs. Nicht weniger als 49 offene Stellen sind dort derzeit ausgeschrieben.
Über das Arbeitsmarktservice Freistadt werden derzeit werden über das AMS fünf Software-Ingenieure, vier Software-Entwickler, und je einee IT- Support Mitarbeiterin bzw. -Mitarbeiter, eine Software-Technikerin (Techniker) und eineProgrammiererin oder einen Programierer für Betriebe im Bezirk gesucht. "Nur im Software Park Hagenberg gibt es Betriebe, die sich ausschließlich mit der Entwicklung bzw. Programmierung von Software beschäftigen und mit ihrer Arbeit die Grundlage für IT in den Betrieben schaffen. Hier sind natürlich Spezialisten, meist Absolventen von Fachhochschule oder Uni, nötig", weiß der Leiter des Arbeitsmarktservice Freistadt, Alois Rudlstorfer. "Natürlich sind EDV allgemein und IT im Speziellen Zukunftsbranchen. Ich glaube, die Entwicklung ist da noch lange nicht am Ende."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen