Nächster Clou für Neoom
Phantor gewinnt "Green-Award" in Berlin

Die Freistädter Neoom-Delegation in Berlin mit ihrem Award: Gründer und Geschäftsführer Walter Kreisel, Business-Angel Werner Toepfl, Ex-Formel-1-Star und Investor Nico Rosberg, Imhotep.Industries-Co-Founder Manfred Ledermüller und der kaufmännische Leiter Lothar Stadler.
4Bilder
  • Die Freistädter Neoom-Delegation in Berlin mit ihrem Award: Gründer und Geschäftsführer Walter Kreisel, Business-Angel Werner Toepfl, Ex-Formel-1-Star und Investor Nico Rosberg, Imhotep.Industries-Co-Founder Manfred Ledermüller und der kaufmännische Leiter Lothar Stadler.
  • Foto: Andreas Rentz/Getty Images
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

Trinkwasser aus reiner Luft: Der Phantor von Imhotep.Industries - einem Spin-off der Neoom Gruppe - gewann den "Green-Award", eine renommierte Auszeichnung in Berlin. 

FREISTADT, BERLIN. „Unsere Innovationen machen die Welt besser“, sagt Neoom-Gründer Walter Kreisel. Die jüngste Auszeichnung – eine von insgesamt fünf in der jüngsten Vergangenheit für die Gruppe – gibt ihm Recht: Imhotep.Industries wurde gestern, Mittwoch, für seinen Wassergenerator Phantor beim Greentech-Festival in Berlin mit dem Green-Award im Bereich Innovation ausgezeichnet. Zahlreiche internationale Gäste und Top-Stars wohnten der Veranstaltung bei. Bereits vor gut einem Jahr konnte das Unternehmen mit dem Produkt den Energy-Globe-World-Award nach Freistadt holen

Neoom-Geschäftsführer und Gründer Walter Kreisel bei der Übernahme des Preises gestern in Berlin.
  • Neoom-Geschäftsführer und Gründer Walter Kreisel bei der Übernahme des Preises gestern in Berlin.
  • Foto: Andreas Rentz/Getty Images for Greentech Festival
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

10.000 Liter Trinkwasser pro Tag

„Gerade in Katastrophenfällen oder in Regionen mit verschmutzten Wasserquellen kann unsere Technologie Leben retten“, betont der kaufmännische Leiter von Imhotep.Industries, Lothar Stadler. „Man muss sich nur vor Augen halten, dass weltweit 750 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben.“ Durch die Kondensation von Wasser aus der Umgebungsluft kann der Phantor bis zu 10.000 Liter reines Trinkwasser pro Tag erzeugen und so zur Selbstversorgung der Menschen beitragen. Als mobiler Generator kann er Wasser an abgelegenen Orten, für Infrastruktur-Projekte und die ökologische Landwirtschaft liefern, ohne dabei Abfall zu produzieren. Außerdem hinterlässt er nur einen minimalen CO2-Fußabdruck.

Der mobile Wassergigant "Phantor" eignet sich für den stationären und den halbstationären Einsatz und setzt damit neue Maßstäbe bei atmosphärischen Wassergeneratoren.
  • Der mobile Wassergigant "Phantor" eignet sich für den stationären und den halbstationären Einsatz und setzt damit neue Maßstäbe bei atmosphärischen Wassergeneratoren.
  • Foto: Neoom Group
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

Über Imhotep.Industries

Das Unternehmen ist ein Spin-off der Neoom-Gruppe. Im Innovation-Hub der Unternehmensgruppe wird laufend an bahnbrechenden, klimafreundlichen Innovationen getüftelt. Nähere Infos: imhotep.industries

Über den Green-Award

Das Greentech-Festival ist eine internationale Veranstaltung, die heuer in Berlin, New York, London und Singapur stattfindet. Dabei werden Menschen und Unternehmen gefeiert, die Veränderung für unseren Planeten bewirken. Die Green-Awards sind Herzstück der Veranstaltung. Dabei werden herausragende Personen, Erfindungen oder Unternehmen geehrt, die weltweit nachhaltige Ideen vorantreiben.

Von links: Lother Stadler (COO), Walter Kreisel (CEO) und Co-Founder Manfred Ledermüller und Werner Toepfl (von links).
  • Von links: Lother Stadler (COO), Walter Kreisel (CEO) und Co-Founder Manfred Ledermüller und Werner Toepfl (von links).
  • Foto: Andreas Rentz/Getty Images
  • hochgeladen von Elisabeth Klein

UP TO DATE BLEIBEN


Aktuelle Nachrichten aus Freistadt auf MeinBezirk.at/Freistadt

Neuigkeiten aus Freistadt als Push-Nachricht direkt aufs Handy

BezirksRundSchau Freistadt auf Facebook: MeinBezirk.at/Freistadt - BezirksRundSchau

ePaper jetzt gleich digital durchblättern

Storys aus Freistadt und coole Gewinnspiele im wöchentlichen MeinBezirk.at-Newsletter


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.