22.01.2018, 18:39 Uhr

Ein Hoch auf den Viehberg

Der Berg brennt (Foto: Karl Wiesinger)

Mit zünftigem Apres Ski startete vergangenen Samstag das Fest der 1112 Viehberglichter in den Abend. Gleich nach Schibetrieb ging es auf der beleuchteten Rodelbahn rasant zur Sache.

Gemeinsam mit dem Sandler Sagenerzähler Luki Mandl machten sich rund siebzig Personen auf den Weg zum Viehberggipfel. Als Belohnung für den anstrengenden Aufstieg präsentierte sich der Berg von seiner schönsten Seite. Die tiefverschneiten Bäume und das mächtige Gipfelkreuz wurden zu einer mystischen Kulisse. Die mitgebrachten Fackeln erleuchteten das Gipfelkreuz und Mandl aus Sandl lüftete das Geheimnis rund um den Viehberg.

Komplettiert wurden die 1112 Viehberglichter mit einem Feuerwerk zu Ehren des Sandler Hausberges. Am Sonntag morgen gehörte die Naturschneearena Sandl dann wieder ganz den Schifahrern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.