13.11.2017, 10:51 Uhr

Bezirksrettungskommando auf dem aktuellsten Stand

Stabsmitglied Edith Pointner und Beziksrettungskommandant Charles Pickering vor einem Flipchart zum Thema „Aufbau einer Sanitätshilfsstelle“ (Foto: ÖRK/M. Reisinger)
FREISTADT. Großereignisse wie zum Beispiel Unfälle mit vielen Verletzten
oder größere Naturkatastrophen sind glücklicherweise nicht alltäglich. Dennoch müssen die
Einsatzkräfte rund um die Uhr darauf vorbereitet sein, um im Anlassfall schnell und
professionell helfen zu können. Das Bezirksrettungskommando Freistadt veranstaltete
daher ein intensives Schulungswochenende in Windischgarsten.
Gemeinsam mit einigen Rotkreuz-Zugskommandanten aus dem Bezirk Freistadt tagte das
Bezirksrettungskommando, um fernab vom Alltag das intensive Schulungsprogramm durchzuarbeiten. Die neue Durchführungsführungsvorschrift „Großereignismanagement“, Sonderlagen wie „Stromausfälle über einen längeren Zeitraum“, Zusammenarbeit mit der Leitstelle Linz-Mühlviertel oder ein neues Einsatzleiter-System waren nur einige der abgearbeiteten und neu durchgeplanten Themen.
Wissenstechnisch ist das Bezirksrettungskommando somit wieder auf dem aktuellsten Stand der Dinge und kann im Einsatzfall schnell und professionell reagieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.