07.02.2017, 14:09 Uhr

Heraus aus der Einsamkeit!

Milli Barth (links) (Foto: Privat)
NEUMARKT. Beim SMB-Seniorentreff in Neumarkt gibt es etwas zu feiern: Seit 20 Jahren gibt es für Senioren, die am gesellschaftlichen Leben nicht mehr so teilnehmen können, das Angebot der 14-tägigen Treffen im Vereinsraum am Gemeindeamt. Im November 1996 trafen sich das erste Mal ein paar Frauen mit Milli Barth, um zu beraten, wie man allein lebende, oft mit einem Handicap behafteten, einsamen Menschen wieder in eine Gemeinschaft integrieren könnte.
„Es ist wirklich so erfreulich, dass sich die Treffen, die jedes Mal von 15 bis 20 Senioren besucht werden, über so lange Zeit gehalten und immer weiter entwickelt haben. Sie werden von rund 15 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen begleitet die für die Senioren auch außerhalb des Seniorentreffs zu kompetenten Ansprechpartnerinnen geworden sind. Das Angebot dieses Sozialdienstes hat einen unschätzbaren Wert erlangt,“ meint die Leiterin Altenfachbetreuerin Milli Barth, die diese Treffen auch penibel dokumentiert. Die Senioren werden aus ihrer Einsamkeit herausgeholt, bei Kaffee, Tee und Kuchen werden Alltagsthemen besprochen, es wird gespielt und gelacht. Jeden Nachmittag gibt es ein kleines Programm, einmal wird das Gedächtnis trainiert oder leichte Gymnastikübungen gemacht, ein andermal wird gebastelt, gelesen, alte Bräuche werden wieder aufgewärmt. Ab und zu werden auch Gäste eingeladen, die zu verschiedenen Themen etwas erzählen und einmal im Jahr gibt es einen Ausflug.
Bei der Jubiläumsfeier überreichte Anita Wabro in Vertretung des Obmannes des Sozialmedizinischen Betreuungsringes (SMB), Gerhard Tröbinger, an Milli Barth ein Geschenk und bedankte sich ganz herzlich für das langjährige soziale Engagement. Sie ist überzeugt davon wenn sie sagt: „Dieses Vorzeigeprojekt kann man anderen Gemeinden zur Nachahmung wärmstens empfehlen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.