23.05.2017, 15:45 Uhr

Preis für Bewegungspark im Stadtgraben

Freistadt, v.l.: Arbeitskreisleiter Peter Fischer, Christoph Eichinger, Arbeitskreisleiter Gerhard Doppler, Michaela Woitsch, Stadträtin Martina Miesenberger, Landesrätin Christine Haberlander. (Foto: Land OÖ/Stinglmayr)
FREISTADT. Zum 19. Mal wurde heuer der mit 7300 Euro dotierte Gesundheitsförderungspreis des Landes Oberösterreich im Rahmen des Netzwerkes „Gesunde Gemeinde“ vergeben. Der dritte und mit 1000 Euro dotierte Preis ging an die Gesunde Gemeinde Freistadt für ihr Projekt „Bewegungspark im Stadtgraben Freistadt“. Der Flips-Bewegungspark im Stadtgraben bietet mitten in der Stadt einen frei zugänglichen Bewegungs- und Erholungsort. Das Maskottchen „Flips“ leitet die Besucher durch die unterschiedlichen Stationen des Parks und fordert Kinder und Erwachsene heraus, die eigene Geschicklichkeit zu testen. Stangenwald, Höhenflug-Seilpark und mehrere Themenparks ermöglichen es, unterschiedliche Bewegungsformen kennenzulernen und zu trainieren. Aber auch Orte, die zur Entspannung einladen, wie zum Beispiel der Rosenduftgarten, stehen für die Besucher und Bürger der Stadt als Ruheoasen bereit.
„Der Preis soll in erster Linie Anreiz sein für noch mehr innovative Aktivitäten im Bereich der kommunalen Gesundheitsförderung. Wir holen Ideen der Gesunden Gemeinden vor den Vorhang, die auf kreative Art die Bevölkerung zu gesundheitsbewusstem Verhalten motivieren. Dadurch erhalten auch andere Gemeinden wertvolle Anregungen“, so Haberlander.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.