18.12.2017, 11:16 Uhr

Schule tut extrem viel für die Gesundheit

Markus Peböck, Gertrude Jindrich, LAbg. Regina Aspalter, Andrea Wesenauer, Obmann Albert Maringer und Vertreter der BHAK/HTL Freistadt. (Foto: Peter Christian Mayr/Cityfoto)
FREISTADT. Die neue Schülervertretung der Handelsakademie und HTL bringt sich verstärkt in das Projekt Gesunde Schule ein. Auf deren Vorschlag wurde ein Tischtennis-Tisch aufgestellt, zwei Heißwasserspender für Tee angekauft und schulübergreifende Sportevents veranstaltet (Fußball und Volleyball).
Die Schüler der Übergangsklasse kochen Gerichte aus ihrer Heimat am Tag der offenen Tür und speziell für das Kollegium und die Tutorenklassen. Beim Kaffeeautomaten wurde die Voreinstellung auf „kein Zucker“ geädnert. Von Oktober bis Jänner gab es eine gratis Bioapfelaktion.
Ein zweijähriges Pilotprojekt mit dem Institut Suchtprävention zum Thema Rauchen und Sucht wurde abgehalten. Die Raucherzahl konnte durch dieses Projekt noch weiter gesenkt werden, obwohl die Schule wir laut Institut Suchtprävention ohnehin eine atypische Schule mit extrem niedrigen Raucherzahlen bei Schülern und Lehrern ist.
Eine Arbeitsplatzevaluierung der Lehrer ergab, dass die Schule im landesweiten Vergleich die geringste Arbeitsplatzbelastung hat.
Für Power-Pause „Ria-di-und-gspia-di“ haben Schüler kurze Übungssequenzen geplant, fotografiert und in Form von Powerpoint-Präsentationen mit Musikuntermalung zusammengestellt. Diese 26 Präsentationen sind im Schulnetz abrufbar und können über den Beamer in jeder Klasse bei Bedarf spontan eingesetzt werden.
Beim Projekttag „Kochen mit Un-Kräuten“ werden in der letzten Schulwoche (Un-)Kräuter  gesammelt und anschließend verkocht und verkostet.
Neue Konflikt-Peers haben den Kurs erfolgreich absolviert haben und sich den einzelnen Klassen vorgestellt.
Cartoons zum Thema Händewaschen nach dem WC- Besuch wurden an den Innenseiten der WC-Türen angebracht.
Für das allgemeine Wohlbefinden wurden neue Sofas angeschafft, und die Ausstattung der Schule wurde mit Pflanzen erweitert, da Pflanzen im ganzen Schulhaus eine große Rolle spielen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.