23.09.2014, 20:04 Uhr

Ortsbildpflege oder "Heimatgefühl"

Es dürfte weithin bekannt sein, dass in Königswiesen seit Jahrzehnten in punkto Blumenschmuck und Ortsbild sehr gute Arbeit geleistet wird. Angesichts der vielen Plakatwände in der Gegend wird natürlich dieses Engagement zunehmend beeinträchtigt, trotz einer gewissen Regelung beim Aufstellen entlang der Straßen. Seit einiger Zeit wird die Farbenvielfalt an der Ortseinfahrt der B124 von größerformatigen Werbemitteln der quasi selbsternannten „Heimatpartei“ ergänzt, damit der ankommende Autofahrer gleich weiß, wie der Wind hier zu wehen hätte. Kürzlich montierte man auch noch an derselben Stadelwand ein Leuchtschild mit Emblem dieser Organisation, wohlgemerkt mit dem Königswiesener Gemeindewappen versehen. Natürlich steht es jedem Hausbesitzer frei, die Wände seines privaten Anwesens zupflastern zu lassen, mich überschleicht dennoch jedesmal ein eigenartiges Gefühl, wenn ich diese schon fast allgegenwärtige Präsenz betreffender Fraktion registriere.

Franz Furtlehner
Königswiesen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.