09.03.2017, 10:42 Uhr

Ausbildung LEA feiert 15. Geburtstag

FREISTADT. Die BFI-Ausbildungswerkstätten LEA in Trölsberg feiern in diesen Tagen ihren 15. Geburtstag. Seit 2002 führt das BFI Oberösterreich diese arbeitsmarktpolitisch wertvolle Maßnahme durch. Und zwar mit großem Erfolg! Die Verantwortlichen können bereits auf 84 erfolgreiche Lehrabschlüsse und 16 Teilabschlüsse zurückblicken.

"Für viele Jugendliche und junge Erwachsene ist die LEA eine Chance, den Weg Richtung Lehrabschluss einzuschlagen", sagt BFI-Trainerin Sabine Braumandl. Es werden Jugendliche im Alter zwischen 16 und 25 Jahren ausgebildet, die als arbeitssuchend vorgemerkt sind und aus unterschiedlichen Gründen am freien Arbeitsmarkt geringere Chancen auf eine Lehrstelle haben. "Es handelt sich zum Beispiel um junge Menschen mit gesundheitlichen Problemen oder Lernschwächen, die bei uns eine fundierte Ausbildung und Betreuung erhalten", betont Braumandl.

Die Jugendlichen können in den Ausbildungswerkstätten zwischen den Fachbereichen Büro, Landschaftsgärtnerei, Metallbearbeitung und Tischlerei wählen. Sie bekommen alles mit – von der Angebotsstellung über Fertigung und Montage bis hin zur Rechnungslegung.

Der theoretische Unterricht erfolgt teilweise in Trölsberg und teils in der Berufsschule. Darüber hinaus absolvieren die Lehrlinge Praktika in regionalen Betrieben. "Erst kürzlich erhielt ein Teilnehmer einen Arbeitsplatz in einem Fertigungsbetrieb, in dem er sein Praktikum absolvierte", sagt Braumandl. "Eine Ausbildung in der LEA ermöglicht den Teilnehmern eine optimale Vorbereitung auf einen gelungenen Einstieg in ihr zukünftiges Berufsleben."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.