14.09.2014, 16:03 Uhr

Bestens geschulte Verkehrsregler im Bezirk

FREISTADT. Am Samstag, den 13.September fand in Freistadt wieder eine Verkehrsregler-Weiterbildung statt. Sicherlich ist dies einigen Autofahrern aufgefallen, dass an die 40 Feuerwehrleute in Unterstützung mit der Polizei und der Feuerwehr Freistadt Freistadt im Bereich Böhmertor, Schaumberger und bei der Kreisel-Kreuzung, Freistadt unsicher machten. Jedenfalls waren auch viele Fahrzeuglenker mit der Situation überfordert, da einige mit den Handzeichen und den Kreuzugsregelungen nicht genau wussten, wie sie sich richtig verhalten mussten. Der Führerscheinkurs ist bei einigen ja auch schon lange her, wo man die Zeichen lernte. Jedenfalls haben alle Teilnehmer, die auch im Ernstfall die Polizei unterstützen können ihre Aufgabe bestens gelöst und sind wieder genauestens geschult.

Laut StVO hat sich ein Fahrzeuglenker bei einem Verkehrsregler der Feuerwehr genau so zu Verhalten, als wäre er ein Organ der Polizei. Missachtet ein Lenker die Zeichen, stehen Strafen von 50-5000 Euro im Gesetzbuch.


www.einsatzreport.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.