24.10.2016, 09:19 Uhr

„Complemento 2016“ geht an die Leader Region "Mühlviertler Kernland"

(c) www.vollfotograf.at - Manfred Scheucher

Am 22. Oktober ging im Oberbank Donauforum in Linz das große Finale von „Complemento 2016“ über die Bühne. Initiator dieser Auszeichnung ist der OÖ Zivil-Invalidenverband (OÖZIV). Mit „Complemento“ werden Wirtschaftsbetriebe, Privatpersonen, Freizeitaktionen sowie Ämter, Behörden und Körperschaften geehrt, die sich in OÖ in besonderem Maße für Menschen mit Behinderung einsetzen.

In den vier Kategorien gab es jeweils drei Nominierungen. „Es war nicht einfach für uns Jurymitglieder, aus den vielen Einreichungen die Siegerinnen und Sieger herauszufiltern“ erklärt Bundesbehindertenanwalt und Juryvorsitzender Dr. Erwin Buchinger.

Der Complemento 2016 erging an:

* Kategorie Ämter, Behörden, Körperschaften: LEADER-Region Mühlviertler Kernland
* Kategorie Wirtschaft: Kråmer Altenhof am Hausruck – Neuer Nahversorger
* Kategorie Freizeit: Tanzgruppen *ICH bin ICH* (Kids und Adults) im Tanzforum Pinsdorf
* Kategorie Einzelpersonen: Richard J. Schaefer



Die Jury entschied sich für die Leader Region Mühlviertler Kernland, da die Region ein mehrstufiges Konzept und eine Strategie zur Erreichung von Barrierefreiheit beschlossen hat. Der dafür eingesetzten Arbeitsgruppe ist es wichtig, möglichst viele regionale Kooperationspartner in die Aktivitäten einzubinden, um das Ziel als best-practice-Region zu gelten, zu erreichen. Das Thema Barrierefreiheit soll durch die vielfältigen Aktivitäten den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen näher gebracht werden.

Aus dem Bezirk Freistadt waren weiters das Projekt SmarTable der HTL Freistadt in der Kategorie Ämter, Behörden und Körperschaften, sowie Hans Dirnberger aus Hagenberg und Johann Tomislav Zuljevic-Salamon, aus St. Leonhard bei Freistadt jeweils in der Kategorie Einzelpersonen nominiert.

Die weiteren Nominierten kamen aus allen Regionen des Bundeslandes. Moderator Günther Hartl führte schwungvoll durchs Programm. Musikalisch umrahmt wurde der Event von der Band „Prima la Feichtlgut“, in der Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam musizieren. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war die Showeinlage von "Vienna Rolli-Dancedream" aus Wien welche Rollstuhltänzer Patrick Berger und seiner Tanzpartnerin Isabella Schmid in beeindruckender Weise darboten.

„Ich bin stolz, dass der OÖ Zivil-Invalidenverband mit ‚Complemento‘ 2016 bereits zum vierten Mal eine Großveranstaltung auf die Bühne gestellt hat, in der das Engagement für Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt steht. Mein größter Respekt gebührt den Preisträgerinnen und Preisträgern denn jeder einzelne von ihnen hat sich den ‚Complemento‘ wirklich verdient“, so OÖZIV Landesobmann Dr. Gerhard Mayr abschließend.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.