21.10.2014, 08:56 Uhr

Drohende Kasernen-Schließung: Freistädter geben nicht auf

FREISTADT. Bereits vor der Gemeinderatssitzung am Montag gab es eine Vorbesprechung aller Fraktionen im Rathaus. "Wir einigten uns auf eine gemeinsame Resolution zum Erhalt der Kaserne", so der Personalvertreter in der Tilly-Kaserne und SP-Stadtrat Reinhard Atteneder. Auch das Interesse an der Bürgerstunde war groß. "Diese soll unsere Forderung die Kaserne Freistadt zu erhalten bekräftigen. Wir werden gemeinsam mit Landeshauptmann Pühringer und Landeshaupt-Stellvertreter Entholzer sprechen und nochmals die Vorteile einer Ausbildung in Freistadt aufzeigen. Weiters versuchen wir zum Minister und der 6er-Arbeitsgruppe vorzudringen und ihnen ebenfalls das Grundsatzpapier Ausbildungszentrum Freistadt der Personalvertretung persönlich zu übergeben", so Atteneder.
„Ich bin froh, dass nun alle Fraktionen, wieder vereint in einem Team für die Kaserne Freistadt kämpfen. Für eine attraktive Ausbildung unserer jungen Soldaten und um 50 Arbeitsplätze in der Region lohnt es sich, sich voll und ganz einzusetzen“, ist Reinhard Atteneder überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.