17.07.2017, 11:59 Uhr

Erster Einrückungstermin für neue Jägerkompanie

Die Soldaten des Einrückungstermins 7/17 wurden von Oberst Gerhard Liebrecht begrüßt.
FREISTADT. 90 Oberösterreicher, vorwiegend aus dem Mühlviertel, rückten kürzlich in die Freistädter Tilly-Kaserne ein. Dort werden die jungen Männer von der neu aufgestellten Kompanie ausgebildet und für ihren Einsatz an der österreichischen Staatsgrenze vorbereitet. Oberst Gerhard Liebrecht, Kommandant des Panzerstabsbataillons 4, begrüßte die neuen Soldaten.

„Es sei heutzutage nicht mehr als selbstverständlich zu betrachten, dass sich die jungen Männer für den Grundwehrdienst entscheiden", sagt Liebrecht. "Daher gilt mein besonderer Dank jenen 90 Oberösterreichern, die hier in Freistadt ihren Grundwehrdienst ableisten und mit ihrem Einsatz an der österreichischen Staatsgrenze einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit beitragen werden.“

Im Zuge der Begrüßung des ersten Einrückungstermins der neuen Kompanie wurde symbolisch eine Eiche gepflanzt. Oberst Liebrecht übernimmt nicht nur die Patenschaft über den Baum, sondern auch die Verantwortung für den Aufbau des neuen Jägerbataillons 15.

„Mit großem persönlichen Einsatz aller Bediensteten konnten wir die neue Kompanie erfolgreich aufstellen und bereits mehr als 40 Mitarbeiter zusätzlich zu den bereits 30 Vollbeschäftigten aufnehmen", sagt Betriebsrat und Offizierstellvertreter Reinhard Atteneder. "Nun sind wieder zwei Einheiten in der Mühlviertler Kaserne und wir wollen weiter wachsen. Im Panzerstabsbataillon 4 finden wir jenen starken Partner, um die geforderten Ziele zu erreichen.“

Alle Fotos: Tilly-Kaserne Freistadt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.