27.10.2017, 10:41 Uhr

Im MÜK-Haus gibt es jetzt auch Bieriges

Christian Ruhsam aus Neumarkt ist Mitarbeiter des Linzer Biertempels.
FREISTADT. Das Mühlviertel-Kreativ-Haus, kurz MÜK-Haus genannt, betätigt sich nun auch als Botschafter der Braustadt Freistadt. Mit einer Mühlviertler Craft-Beer-Box setzt das MÜK-Haus ein Zeichen für die regionale Bierkultur.

Kulinarik gehört neben Kunsthandwerk und Kunst zum Angebot des MÜK-Haus in der Samtgasse in Freistadt. Das Vereinshaus hat sich zum Ziel gesetzt, regionale Künstler und Produzenten vor den Vorhang zu holen. Neuerdings gehört zum umfangreichen Sortiment im Verkaufsladen auch Bier.

Allerdings musste es auch hier etwas ganz Besonderes sein: Und so präsentiert das MÜK eine Mühlviertler Craft-Beer-Box. Darin sind Biere aus kleinen Mühlviertler Brauereien zusammengestellt. Das Leonfeldner Bier „Chili Billy“ ist dabei, die Stiftsbrauerei Schlägl steuert das „Abteibier 2016“ bei, aus der Brauerei Hofstetten kommt „Hop Love“, von den Tragweiner Beer Buddies wurden das „Hoursebrocker’s Mojo ALE“ und von Syndicate brewers „Hackler Medizin“ in die Box gepackt.

Das ideale Geschenk für Bierfreunde wurde vom Neumarkter Bierkenner Christian Ruhsam zusammengestellt. Ehrensache ist es, dass auch das Freistädter Bier im MÜK-Haus einen besonderen Stellenwert eingeräumt bekommt: Drei verschiedene Freistädter Sorten in den Langhalsflaschen (2xBio-Zwickl, 2xRotschopf, 2xPegasus) werden in praktischen Geschenk-Tragerl aus Holz angeboten, die in einer Behindertenwerkstätte im Oberen Mühlviertel gefertigt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.