02.11.2016, 13:19 Uhr

"Klingendes Österreich": Mühlviertel sorgt für Rekord

Sepp Forcher am Koblbergpass in Liebenau. (Foto: Anton Wieser)
MÜHLVIERTEL, WALDVIERTEL. "Von Prandegg bis Persenbeug" führte Sepp Forchers Erkundungsreise durch das „Klingende Österreich“ – und bis zu 758.000 Zuschauer waren am Dienstag, 1. November, mit dabei. Im Durchschnitt verfolgten 741.000 die Allerheiligenausgabe der musikalischen Entdeckungstour um 20.15 Uhr in ORF 2. Der Marktanteil lag bei 22 Prozent. Das bedeutet einen Reichweitenrekord für Sepp Forchers volksmusikalischen Streifzug seit 2011.

„Klingendes Österreich“ ist eine Produktion des ORF Landesstudio Steiermark, für Buch und Regie zeichnet Elisabeth Eisner verantwortlich. Die Sendung "Von Prandegg bis Persenbeug“ ist unter tvthek.orf.at sieben Tage lang nach der Ausstrahlung als Video-on-Demand abrufbar.

Klingendes Österreich
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.