09.06.2018, 14:48 Uhr

Kreisel Electric sticht in See

Der High-Performance-Antrieb für das schnellste E-Boot der Welt kommt aus dem Bezirk Freistadt.

RAINBACH, SCHWEIZ. Im Rahmen der Lakemotions am Zürichsee präsentierte die Yachtwerft Portier AG das schnellste in Serie gebaute E-Boot der Welt. Das Antriebssystem der "SAY29E Runabout Carbon" stammt von der Firma Kreisel Electric aus Rainbach. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 Knoten (93 km/h) ist das schnellste E-Boot aktuell konkurrenzlos. Der Rumpf der "SAY29E" besteht aus reinem Carbon-Composite und wiegt nur 400 kg. In Kombination mit dem von Kreisel Electric entwickelten Antriebssystem sorgt das geringe Gewicht für eine ansatzlose und beeindruckende Beschleunigung. Der Kreisel-Antrieb erreicht eine Spitzenleistung von 500 PS. Ermöglicht wird dies durch die flüssigkeitsgekühlte Kreisel-Batterie-Technologie, die hier mit gewaltigen 100 kWh zum Einsatz kommt.

Kreisel punktet auch im Marinebereich

„Wir sind sehr stolz, dass wir nun auch für den Marinebereich die erste Serienanwendung unserer einzigartigen Batterielösung vorweisen können", freut sich Markus Kreisel, CEO von Kreisel Electric. "Und noch dazu in einem solchen High-Performance-Segment."
Karl Wagner, CEO von SAY GmbH, sagt: "Mit Kreisel Electric aus dem österreichischen Rainbach und der schweizer Yachtwerft Portier AG am Zürichsee haben wir zwei Top-Partner für unser E-Produkt gefunden."

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.