16.10.2017, 15:14 Uhr

Nationalratswahl 2017: Ergebnisse aus Freistadt

Die Wahl ist geschlagen - jetzt geht's ans arbeiten (Foto: Pramhofer)
BEZIRK FREISTADT. Alle Ergebnisse aus den Gemeinden, Bezirken, dem Land Oberösterreich und ganz Österreich finden Sie auf http://meinbezirk.at/wahl17-ooe

"Das Wahlergebnis ist für mich eine bittere Enttäuschung, die ich nicht beschönigen kann und will. Trotz schwieriger Ausgangsposition hatte ich gehofft, dass Grüne Themen wie Klimaschutz und Zusammenhalt in der Gesellschaft mehr Resonanz finden. Mit Besorgnis sehe ich einem weiteren Auseinanderdriften der Gesellschaft entgegen. Für uns Grüne ist jetzt Wiederaufbau angesagt“, zieht die Bezirkssprecherin der Grünen, Christiane Jogna, eine erste Bilanz.
Besonders stark verloren haben die Grünen in Hagenberg (-9,61 %), Unterweitersdorf (-10,30) und Lasberg (-11,67).

Verluste mussten auch die „Roten“ hinnehmen. Bezirksparteichef Michael Lindner:
"Es ist ein passables Ergebnis, mit dem wir erhobenen Hauptes in die Zukunft schauen. Es wird uns mehr denn je brauchen, für ein vielfältiges und offenes Österreich zu sorgen! Und ab heute arbeiten wir daran, wieder erster zu werden!“

Die große Gewinner

Die großen Gewinner wie überall: Die Liste Kurz/ÖVP und die FPÖ. 
VP-Bezirksobfrau Gabriele Lackner-Strauss: "Ich freue mich sehr über das Wahlergebnis. Wir haben in fast allen Gemeinden deutlich zugelegt". Sehr erfreut zeigt sich Lackner-Strauss, die auch neu in den Landesparteivorstand geholt wurde, über den erfolgreichen Vorzugsstimmenwahlkampf von Johanna Jachs. "Sie steht auf der Mühlviertelliste an der vierten Stelle für den Nationalrat und es wäre sehr wichtig, dass wir im Bezirk ein zweites Mandat bekommen (Lackner-Strauss ist ja bekanntlich schon im Landtag vertreten).

Johanna Jachs: "Persönlich freue ich mich über die unglaubliche Anzahl der Vorzugsstimmen. Mein Einsatz in den letzten Wochen hat sich ausgezahlt, für den Rückhalt im Bezirk bin ich wirklich unglaublich dankbar! Vor allem, wenn man bedenkt, dass ich zum ersten Mal für eine Wahl kandidiert habe, lässt sich ein Ergebnis von mehreren tausend Vorzugsstimmen wirklich sehen."


FP sehr zufrieden

"Die Arbeit von meinem Team und mir im Bezirk in den letzten eineinhalb Jahren trägt Früchte und macht mich natürlich stolz", so der FP-Bezirksparteiobmann Peter Handlos.
Sein Resümee: "Alle Gemeinden, ausgenommen Hirschbach, liegen deutlich über 20 Prozent, St. Oswald, Unterweissenbach, Pierbach und Königswiesen sogar über 30 Prozent.
Nicht ganz zufrieden zeigt sich Handlos in Hirschbach, wo man trotz einem Plus von 5,3 Prozent  mit 18,4 deutlich unter 20 Prozent blieb. In Freistadt haben die Freiheitlichen Platz 2 nur ganz knapp verfehlt.
Die Kleinparteien hatten im Bezirk Freistadt kaum eine Chance. Lediglich in Hagenberg erreichte die Liste Pilz 4,14 Prozent und liegt damit vorerst knapp hinter den Grünen, die auf 4,65 dezimiert wurden. Die Neos erreichten in einigen Gemeinden knapp über 4, in Hagenberg knapp über 6 Prozent.

Zur Sache:

Alle Ergebnisse aus den Gemeinden, Bezirken, dem Land Oberösterreich uns ganz Österreich auf meinbezirk.at/wahl17-ooe
Es handelt sich dabei um die tatsächlich ausgezählten Stimmen ohne Wahlkarten und nicht um eine Hochrechnung. Das Endergebnis inklusive Auszählung der Wahlkarten finden Sie am Donnerstag auf http://meinbezirk.at/wahl17-ooe

Mehr Beiträge zur Nationalratswahl 2017 in Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.