23.11.2016, 08:16 Uhr

Park-&-Ride-Anlage beim Weihteich ist nun fix

Vizebürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer und der zuständige Baustadtrat Klaus Haunschmied am Standort der P&R-Anlage. (Foto: Stadtgemeinde)
FREISTADT. Mehr als ein Jahr lang lag das Projekt Park-&-Ride-Anlage in der Schublade, nun wird es laut Land Oberösterreich auf schnellstem Weg in die Realisierung kommen. Errichtet werden soll der Pendlerparkplatz beim Kreisverkehr Weihteich im Süden von Freistadt. „Wir freuen uns, dass die P&R-Anlage endlich in die Umsetzung gehen kann", sagt Vizebürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer. "Für viele Pendler wird sie eine große Entlastung darstellen, zumal wir dort auch eine neue Bushaltestelle installieren und uns gleichzeitig für noch bessere Verbindungen in den Zentralraum einsetzen werden."

Neue Verkehrsdrehscheibe
Direkt neben der Park-&-Ride-Anlage baut der ÖAMTC seinen neuen Stützpunkt. „Das ist eine sehr gute Kombination. Gemeinsam mit der kürzlich eröffneten Westumfahrung entsteht so eine wichtige Verkehrsdrehscheibe“, sagt Paruta-Teufer. Das Widmungsverfahren für die P&R-Anlage läuft bereits. Vorgesehen sind 170 Pendlerparkplätze.

In unmittelbarer Umgebung der Park-&-Ride-Anlage hat sich im vergangenen Jahr deutlich mehr getan. Nach 14 arbeitsintensiven Monaten war am 14. November die Westumfahrung eröffnet worden und damit der Startschuss für eine weitere Verkehrsentlastung und mehr Lebensqualität für Freistadt gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.