27.10.2016, 09:14 Uhr

St. Leonharderin berichtet über UN-Klimakonferenz

Lisa Kiesenhofer (Bildmitte) mit den beiden Jugenddelegierten Christoph und Anna. (Foto: Dominik Hillisch)
ST. LEONHARD/FR., WIEN. Oft ist es schwer, mit umweltpolitischen Themen eine breite Masse zu erreichen. Damit die Generation, die es am meisten betrifft, auch hellhörig wird, startete bereits zum dritten Mal das Projekt "UN-KlimareporterIn". Lisa Kiesenhofer, ehemalige Praktikantin der BezirksRundschau Freistadt, ist eine davon. Die 22-jährige Studentin aus St. Leonhard sowie 29 weitere Jungjournalisten aus ganz Österreich haben es sich zur Aufgabe gemacht, Inhalte über die Klimakonferenz für Jugendliche verständlich und interessant zu machen.

Vom 7 bis 18. November findet die 22. UN-Klimakonferenz in Marrakesch (Marokko) statt. Dort werden zwei Personen aus dem Team als Jugenddelegierte und als UN-Klimareporter vor Ort berichten. In der Delegiertenposition haben sie den Vorteil, bei allen Verhandlungen dabei sein zu können – das ist etwas, was nicht einmal die Presse darf. In der Zwischenzeit informiert das Team in Österreich, dem Kiesenhofer angehört, auf Facebook und einem Blog über die Geschehnisse bei der Konferenz und andere wichtige umweltpolitische Themen. Das Projekt läuft bis Jänner ist auf folgenden Kanälen vertreten: Blog (klimareporter.in), Facebook (klimareporter.in), Twitter (klimareporter.in).

Klimareporter.in
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.