16.05.2017, 10:50 Uhr

SV Freistadt schwer in der Krise: 75.000 Euro fehlen!

Screenshot SV-Freistadt-Homepage
FREISTADT. Krisensitzung am Montag, 15. Mai, im Freistädter Rathaus. Einziger Programmpunkt: der SV Freistadt. Der Fußballverein, der in der Landesliga Ost engagiert ist, hat im Laufe der vergangenen Jahre unter der Obmannschaft von Wolfgang Kohlberger einen Schuldenstand in der Höhe von rund 75.000 Euro angehäuft. Der Absprung des Hauptsponsors (Hennerbichler) ist einer von vielen Gründen für das Finanzdebakel. Allein dadurch fehlen rund 15.000 Euro im Budget.

"Wir werden sicher kein öffentliches Geld in die Hand nehmen, um den Verein zu entschulden", sagt Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer. "Wir werden aber bei der Schuldenregulierung helfen." So soll es schon Ende Mai einen Termin bei den Banken geben. In der Zwischenzeit ist der SV Freistadt aufgerufen, die personellen Weichen zu stellen. Im Gespräch ist ein Dreier-Team an der Spitze, dem der ehemalige Obmann Wolfgang Freudenthaler angehören soll. Interessant: Obmann Kohlberger war beim Krisengipfel im Rathaus nicht dabei.

SV Freistadt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.