13.10.2014, 10:38 Uhr

Tipps für Schnupfennasen

Das Team von Uli's Naturkostladen – mit der Chefin vorne im Bild! (Foto: Privat)

Einfache Erkältungen muss man nicht unbedingt mit Medikamenten bekämpfen. Natur hilft sehr gut!

PREGARTEN, BEZIRK. "Gerade bei Schnupfen und Verkühlungen sind Inhalationsöle, Kräuterauszüge spezielle Tees und das Grippepulver nach Hildegard von Bingen eine gute Alternative", weiß Uli Günthör, die Chefin von "Uli's Naturkost" in Pregarten. Besonders wohltuend ist Lavendelöl, das man die eine Duftlampe träufelt. Aufatmen lässt auch ein angenehmes Moor-Erkältungsbad.
Bei Husten empfiehlt Uli Günthör einen Kutz-Kutz-Tee, einen Brombeersaft gegen Verschleimung, eine Tannenwipferlsaft, Kindersaft-Atemfrei-Elexier und Weißtannenöl für die Duftlampe. Selber machen kann man sich auch einen Tannenwipferlsaft und Schwarzen Rettich, in dem Kandiszucker aufgelöst wird.
Besonders unangenehm sind Halsentzündungen: Halsgut-Zuckerl, Gurgelwasser und Propolis-Salbei zum Lutschen schaffen bringen rasche Linderung.
Wer es erst gar nicht zu Erkältungen kommen lassen möchte, sollte sein Immunsystem stärken: Mit Sanddornsaft, Ingwer-Tee, Acerola-Vitamin-Kapseln. Echinaxea, Propoliskapseln und Pelagonium-Tropfen. "Bauen Sie auch ihre Darmflora auf und essen Sie viel frische und biologisches Obst", rät die Naturkost-Expertin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.