21.07.2017, 08:25 Uhr

Wohnen im Park: Steht das Haus "verkehrt"?

Ostseite an der Parkstraße. (Foto: BRS/DaRo)
PREGARTEN. Voraussichtlich im November 2017 wird das WSG-Projekt "Wohnen im Park" bezugsfertig sein. Das Interesse der Mieter ist groß. "23 der 28 geförderten Mietwohnungen sind bereits vergeben", teilt Bürgermeister Anton Scheuwimmer mit. Fünf Wohnungen warten noch auf Interessenten. Fünf Wohnungen, die dem Osten und somit der Parkstraße zugewandt sind. Für einige Pregartner ist das kein Wunder, denn ihrer Meinung nach steht das Haus "verkehrt", es ist von einem "Architektenfehler" die Rede. Sie fragen sich, wie man die großzügigen Loggias bloß an der vom Lärm beeinträchtigten Seite errichten habe können. Sie gehörten doch wohl Richtung Innenhof situiert.

Die BezirksRundschau hat den Architekten Christian Hackl aus Freistadt mit der Thematik konfrontiert: "Gebaute Umwelt und Architektur entstehen aus einer Vielzahl von Parametern und einem Diskurs zwischen vielen Entscheidungsträgern", sagt er. Tatsächlich waren nicht nur die Wohnbaugenossenschaft WSG und die Stadtgemeinde Pregarten, sondern auch eine informelle Arbeitsgruppe eingebunden. Diese hat sich allerdings nicht um Fragen der Architektur gekümmert. "Wir haben geschaut, dass das 'Wohnen im Park' alle altersgerechten Kriterien erfüllt", sagt Marianne Schmidleitner. Stichwort: Barrierefreiheit.

"Durch die Anbindung der dort befindlichen betreubaren Wohneinheiten an den bestehenden Altbau haben sich etliche Kriterien ergeben, welche der getroffenen Entscheidung letztlich den Vorzug gegeben haben", sagt Hackl. "Bei dieser Abwägung standen der Wohnwert, die funktionale Gebäudeorganisation und die
Wirtschaftlichkeit, also leistbares Wohnen, im Vordergrund."



Hinweis: In der Erstfassung dieses Textes hieß es, das Sozialforum sei in den Planungsprozess eingebunden gewesen. Das ist falsch. Es handelte sich um eine informelle Gruppe, der u. a. Marianne Schmidleitner, Helga Hofstadler und Hans Dirnberger angehörten. Wir haben diesen Fehler korrigiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.