12.04.2017, 09:04 Uhr

Zuerst Wasserschaden, dann Schwelbrand

(Foto: FF Pregarten)
UPDATE, 13. April, 9 Uhr
PREGARTEN. Am Mittwoch, 12. April, wurde vom Brandsachverständigen die Brandursachenermittlung durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass bei der Mauertrocknung ein Heizstab Kontakt mit einem in der Decke verborgenen Holztram hatte. Die durch die anhaltende thermische Einwirkung auf das Holz resultierende Herabsetzung der Entzündungstemperatur des Holzes verursachte einen Schwelbrand im Tram. Laut Einschätzung des Brandsachverständigen war das Vorhandensein des Holztrams nicht vorhersehbar.


PREGARTEN. Eine Mitarbeiterin eines Geschäftes in der Tragweiner Straße bemerkte am Dienstag, 11. April, kurz vor 14 Uhr Rauch im Geschäft. Er kam aus einem Raum, in dem nach einem Wasserschaden Ende März eine Anlage zur Trocknung der Gewölbedecke aufgestellt worden war. Die Trocknung erfolgte durch zehn in die Decke eingeführte Heizsonden. Von der Feuerwehr Pregarten wurde im Inneren der Decke eine Temperatur von etwa 170 Grad gemessen. Eine Bekämpfung des Schwelbrandes wurde von der Wohnung oberhalb des Geschäftes durchgeführt. Ein Mitarbeiter der Brandverhütungsstelle Linz wird heute, Mittwoch, 12. April, Ermittlungen zur Brandursache führen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.