18.10.2016, 15:48 Uhr

Paruta-Teufer sieht Freistadt am Weg zur Green City

Vizebürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer besuchte die fleißigen Arbeiter auf der Baustelle für die neue E-Ladestation beim Frauenteich. (Foto: Stadtgemeinde Freistadt)
FREISTADT. Fünf Lademöglichkeiten für Elektroautos (2x11 kW, 2x22 kW und 1x50 kW) wird es in wenigen Wochen am ehemaligen Tennisplatz beim Frauenteich geben. Dort wird Oberösterreichs modernste E-Ladestation errichtet. Die entsprechenden Verträge und Vereinbarungen wurden in der jüngsten Gemeinderatssitzung einstimmig beschlossen. Betrieben werden die Lademöglichkeiten von der Linz AG. „Freistadt ist bereits eine sehr umweltbewusste Stadt", sagt Vizebürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer (ÖVP). "Mit der neuen E-Ladestation setzen wir ein weiteres deutliches Zeichen in Richtung Green City."

Ebenfalls einstimmig beschlossen wurde eine Nutzungsvereinbarung mit dem Energiebezirk Freistadt (EBF). Für das E-Carsharing-Projekt „MühlFerdl“ wird dem EBF ein Stellplatz inklusive einer 11-kW-Ladestelle überlassen. Wer Interesse hat, sich ein Elektroauto mit anderen Nutzern zu teilen, findet unter www.muehlferdl.at nähere Informationen zu diesem Projekt. Ansprechpartner beim EBF ist Norbert Miesenberger (07942 / 75432-5, norbert.miesenberger@energiebezirk.at).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.