26.03.2017, 13:48 Uhr

5. Platz trotz Virusinfekt bei Belgian Open

Team Austria: v.l. Oliver Dörrschmidt (Kufstein), Andreas Brückl (Freistadt) und Tobias Treu (Tragwein)
Seine diesjährigen Poomsae – Wettkampfsaison startete Staatsmeister Andreas Brückl bei einem Poomsae Weltranglistenturnier, den Belgian Open in Lommel.
Gehandicapt durch einen Virusinfekt konnte er nur im Team mit Tobias Treu (Tragwein) und Oliver Dörrschmidt (Kufstein) seine gewohnte Leistung bringen und den 5. Platz erreichen.
Der Einzelbewerb wurde im für Poomsae neuen KO-System ausgetragen.
Bei diesem wurde Andreas in der ersten Runde einer der leistungsstärksten Gegner des Feldes, ein Sportler aus Taiwan zugelost. Bei diesem Duell siegte der Taiwanese und sicherte sich später sogar die Silbermedaille. Leider ein frühes Aus für Brückl, der dennoch mit seinen Nationalteamkollegen Sigrid Walch/Savo Kovacevic - Junioren Paar: Bronze; Leni Niedermayr - Master 2 Damen: Gold; Gerlinde Höglinger - Master 2 Damen: Silber; Anita Schermer/Magdalena Bertignolli/Erika Zimmermann - Team +30 weiblich: Silber und Gerlinde Höglinger/Karin Träxler/Leni Niedermayr - Team +30 weiblich: Silber ausgiebig feiern konnte.
Da in diesem Jahr sein Hauptaugenmerk auf seine bevorstehende Matura gerichtet ist, wird er bis zum Sommer nur mehr bei den OÖ. Landesmeisterschaften und den Austrian Open, einem weiteren Weltranglistenturnier, antreten.
Wir wünschen viel Erfolg
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.