15.01.2018, 14:40 Uhr

Comeback für die "24 Stunden von Freistadt"

(Foto: seal-freistadt.at)
FREISTADT. Von Samstag, 24. Februar, 13 Uhr, bis Sonntag, 25. Februar, 13 Uhr, geht in der Messehalle Freistadt wieder ein 24-Stunden-Mountainbike-Rennen über die Bühne. Auf die Radfahrer wartet ein 950 Meter langer Rundkurs mit fast zehn Höhenmetern und verschiedenen Hindernissen. "Es werden nicht nur Sportler aus Österreich an den Start gehen, auch Fahrer aus Belgien und Deutschland sind schon fix angemeldet", sagt Robert Pröll, Schriftführer des veranstaltenden Teams "Seal". Gewertet werden Einzelstarter sowie Zweier-, Vierer-, Sechser- und Achter-Teams.

Wahrscheinlich weltweit einzigartig: Ein Scooterfahrer wird bei diesem Event, das bereits von 2007 bis 2011 stattgefunden hatte, teilnehmen und auf einem Roller 24 Stunden lang seine Runden drehen. Alle Starter und ein Betreuer je Team werden beim Rennen 24 Stunden lang von Seal Freistadt mit Sportgetränken, Kaffee, Kuchen und Nudeln kostenlos verpflegt. Für die Zuseher ist der Eintritt frei.

Anmelden kann man sich noch immer als Einzelfahrer oder in diversen Teams unter Seal Freistadt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.