15.05.2017, 15:30 Uhr

Trainereffekt – manchmal klappt's, manchmal nicht

2. Nordost: Jakob Wolf (Foto) coacht gemeinsam mit Jürgen Wenigwieser bis Saisonende die DSG Union Gutau.
GUTAU, LASBERG, SANDL. 0:5, 0:5, 1:6 – nach den letzten Ergebnissen war klar, dass bei der DSG Union Gutau (2. Nordost), die lange als Aufstiegskandidat in die 1. Klasse gehandelt wurde, irgendetwas faul ist. Die Konsequenz: Trainer Erwin Holzweber warf vorige Woche das Handtuch. Viel zu spät, wie manche Beobachter meinen. In einer Ruck-zuck-Aktion beförderte der Vereinsvorstand mit Jürgen "Joe" Wenigwieser und Jakob Wolf zwei Kampfmannschaftsspieler zum Trainerduo. Eine Maßnahme, die gegen den Tabellendritten Arbing schon einen ersten Erfolg zeitigte. Philipp Hoheneder, Jürgen Schützeneder und Neo-Coach Wolf trafen zum 3:1-Sieg. Auch in Lasberg (1. Nordost) und Sandl (2. Nordmitte) gibt es neue Übungsleiter. Dort gingen die Trainerwechsel allerdings ohne positiven Effekt über die Bühne. Lasberg verlor unter der erstmaligen Regie von Walter Bauer mit 0:3 beim SC St. Valentin und das Sandler Gespann Julian Riepl/Dominik Hummel unterlag beim Debüt mit 1:4 in Treffling und zuletzt mit 0:7 in Reichenthal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.